PLAYNATION NEWS YouTube

YouTube - Kleine Kanäle verlieren Partner-Status

Von Dustin Martin - News vom 07.04.2017, 15:23 Uhr
YouTube Screenshot

YouTube schmeißt kleine Kanäle aus dem Partner-Programm. Zudem müssen sich neue Kanäle wie früher für den Partner-Status bei YouTube bewerben. Mutterkonzern Google will damit Werbeschaltungen vor Videos verhindern, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen.

Wer auf YouTube bislang Geld verdienen wollte, konnte sich einfach einen Kanal erstellen und ihn mit Google AdSense verbinden. Anschließend war der Kanal als YouTube-Partner gekennzeichnet. Fortan konnte vor allen Videos, wenngleich sie keine oder nur sehr wenige Aufrufe hatten, Werbung geschaltet werden.

YouTube YouTube Restricted Mode führt zu Shitstorm

YouTube-Partner werden: Google will Videos prüfen

Das ändert sich nun. YouTube baut das Partner-Programm um – und es ähnelt dem vorherigen: Früher mussten sich YouTube-Kanäle dafür bewerben, Werbung vor ihre Videos schalten zu können. Google prüfte dabei sorgfältig die Inhalte auf Copyright-Verstöße oder illegale Inhalte wie Hassreden.

Seitdem der Partner-Status nahezu jedem YouTube-Kanal zur Verfügung gestellt wurde, häuften sich die Skandale: Werbung wurde vor geklauten Inhalten geschaltet, sogar vor Hinrichtungen oder Terror-Reden. Zwar wurden diese Videos schnell wieder gelöscht, zu der Zeit davor wurde aber trotzdem Werbung geschaltet, mit der vor allem Google verdiente.

Wieso das YouTube Partner-Programm verändert wird

Nachdem eine Allianz aus Werbetreibenden in den letzten Wochen ihre Ausgaben auf YouTube aussetzen, um ein Zeichen gegen dieses System zu setzen, ändert YouTube nun das Partner-Programm. Ihre Werbung soll nicht mehr vor illegalen Inhalten geschaltet werden.

So will YouTube das umsetzen: Partner können nur noch Kanäle werden, die mit all ihren Videos insgesamt über 10.000 Aufrufe erreicht haben. Danach kann der Channel zur Prüfung eingereicht werden. Hier wird YouTube prüfen, ob die Videos mit den Werberichtlinien vereinbar sind. Sollte das der Fall sein, erhält der Account den Zugang zur AdSense-Verknüpfung.

Geld verdienen auf YouTube: Zukunft ungewiss

Ob das „neue“ YouTube-Partner-System durchsetzen wird und inwieweit die Prüfung seitens Google tatsächlich gründlich funktioniert, muss sich noch zeigen. Das System tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft. Kanäle, die bislang als Partner verdienten, aber weniger als 10.000 Aufrufe zählen, wurden aus dem Programm verbannt. Sie haben nach Erfüllung der Vorgaben aber die Chance, sich erneut einzutragen.

YouTube YouTube 5 YouTuber-Skandale, die für Protest sorgten

KOMMENTARE

News & Videos zu YouTube

YouTube YouTube - Fire Challenge: 12-Jährige zündet sich an und stirbt dabei beinahe YouTube YouTube - Logan Paul vs. KSI - Wenn YouTuber gegeneinander boxen! YouTube YouTube - Leon Machère erneut verurteilt: 37.500 Euro Geldstrafe verhängt YouTube YouTube - Das neue kostenpflichtige Abomodell ist da YouTube YouTube - Das Merkel-Interview in voller Länge anschauen YouTube YouTube - Gangnam Style ist nicht länger das erfolgreichste Video Sony Sony - PlayStation Classic offiziell angekündigt Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Die wichtigsten Orte der Spielwelt im Detail
News zu Fortnite

LESE JETZTFortnite - Was hat es mit dem geheimnisvollen Würfel auf sich?