PLAYNATION NEWS Xbox One

Xbox One - Externe Festplatten schneller als die interne

Von - News vom 26.05.2014, 13:03 Uhr
Xbox One Screenshot

Sind euch die Ladezeiten der Xbox One zu lang? Dann könnt ihr eure Konsole im nächsten Monat schneller machen. Und zwar mit einer externen Festplatte, denn diese erhöht die Ladegeschwindigkeit der Konsole deutlich.

Mit dem kommenden Juni-Update wird es auf der Xbox One möglich sein, bis zu zwei externe USB 3.0-Festplatten an die Konsole anzuschließen, auf denen man weitere Spiele und Apps speichern kann. Laut den ersten Beta-Tests sind die externen Geräte sogar schneller, als die in der Xbox One eingebauten Festplatte. Die Spiele lassen sich dadurch deutlich schneller laden. Zum Beispiel benötigt ein Level von Ryse: Son of Rome satte 16 Sekunden weniger Ladezeit, wenn man eine externe Festplatte benutzt.

Die Gründe dafür sind eigentlich recht simpel. Microsoft hat in seiner Konsole eine relative langsame 500 GB 5400 RPM SATA II verbaut. Diese kommt maximal auf einen Datentransfer von 3 Gbit/s (300 MB/s). Und da die USB 3.0-Schnittstelle der Xbox One einen Datentransfer von bis zu 5 Gbit/s (625 MB/s) ermöglicht, ist es natürlich nicht verwunderlich, wenn eine externe Festplatte die bessere Leistung bringt.

Externe Festplatten werden auf der Xbox One schneller arbeiten, als die schon eingebaute von Microsoft.

KOMMENTARE

News & Videos zu Xbox One

Xbox One Xbox One - Doch keine neue Hardware auf der gamescom 2018 Xbox One Xbox One - Update mit FastStart lässt Spiele schneller starten Xbox One Xbox One - Neues Xbox One-Set für Puppen veröffentlicht Xbox One Xbox One - Microsoft-Pressekonferenz auf der E3 heute im Livestream Xbox One Xbox One - Wir packen die Xbox One S aus! - Unboxing Xbox One Xbox One - Elite Wireless Controller - E3 2015 Netflix Netflix - Viele Filme und Serien für September 2018 enthüllt! Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: PS4 Pro - 500 Million Limited Edition
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Die Feuerwand im Battle-Royale-Modus