PLAYNATION NEWS Xbox 360

Xbox 360 - Microsoft hatte tatsächlich überlegt SEGA zu kaufen

Von Yannick Arnon - News vom 09.02.2013, 20:09 Uhr
Xbox 360 Screenshot

Was zunächst abwegig klingen mag, wäre laut einem früheren Microsoft-Mitarbeiter gegen Ende der Neunziger fast Wirklichkeit geworden.

Dass SEGA nach dem Flop der Dreamcast zu Beginn des 21. Jahrhunderts seinen Rückzug als Konsolenhersteller erklärte, dürfte bereits hinreichend bekannt sein. Was viele jedoch nicht wissen, ist dass Microsoft noch ein paar Jahre zuvor ernsthaft in Erwägung zog, dass man das japanische Unternehmen aufkaufen könne, um somit einen Einstieg ins Konsolengeschäft zu schaffen. Das behauptet Joachim Kempin, ehemaliger VP of Windows Sales bei Microsoft, in einem Interview mit IGN UK.

Gescheitert ist die Übernahme letztendlich an den Bedenken seitens Bill Gates, welcher ernsthaft bezweifelte, dass SEGA das Zeug dazu hätte mit dem Konkurrenten Sony mitzuhalten. Es blieb bei der Lizensierung von Windows CE für die Dreamcast und bei Microsoft entstand stattdessen die XBOX, was in Retrospektive vermutlich die bessere Entscheidung war. Was meint ihr, wäre der damalige Konsolenkrieg anders ausgegangen, wenn sich der Master Chief und Sonic the Hedgehog zusammengeschlossen hätten?

Das SEGA-Maskottchen Sonic als Microsoft-exklusiver Charakter: Ein schräger Gedanke, oder?

KOMMENTARE

News & Videos zu Xbox 360

Xbox 360 Xbox 360 - Microsoft stellt Konsole nach zehn Jahren ein Xbox 360 Xbox 360 - Microsoft schließt Xbox Live Indie Games Xbox 360 Xbox 360 - Xbox Live ist wieder verfügbar UPDATE Xbox 360 Xbox 360 - Viva Piñata: TiP und Red Faction: Guerrilla im November gratis Xbox 360 Xbox 360 - XBOX 360: Die Highlights im Jahr 2011 Amazon Amazon - Online-Händler verkauft illegale Kopien von Spielen Cyberpunk 2077 Cyberpunk 2077 - Weshalb CD Projekt RED die Rechte erhalten hat
News zu GTA 5

LESE JETZTGTA 5 - Wann wird Rockstar Games die Nachtclubs veröffentlichen?