PLAYNATION NEWS WoW: Mists of Pandaria

WoW: Mists of Pandaria - Fakten auf den Tisch: Blizzard offenbart die Verkaufszahlen

Von Birthe Stiglegger - News vom 05.10.2012, 11:01 Uhr

Wie wir euch bereits berichteten, gab es in den vergangenen Tagen immer mal wieder Spekulationen von Analysten der Investment Bank Lazard Capital Markets um die Verkaufszahlen von World of Warcraft: Mists of Pandaria. Zunächst machte sich herbe Enttäuschng breit, dann wieder sah man die Angelegenheit rosiger. Nun meldet sich endlich Blizzard selbst zu Wort und legt die Fakten auf den Tisch.

Blizzard legt die bisherigen Verkaufszahlen von World of Warcraft: Mists of Pandaria endlich auf den Tisch

Laut einer aktuellen Pressemeldung nämlich wurde die Inhaltserweiterung seit ihrem Release am 25. September 2,7 Millionen mal verkauft. Hierbei wurden allerdings nicht die Verkaufszahlen aus China mit ein berechnet. Dort startete Mists of Pandaria am 2. Oktober durch. Zu Erinnerung: Die Analysten waren von lediglich 700.000 verkauften Kopien ausgegangen, wobei die digitalen Verkäufe zunächst unberücksichtigt blieben. Blizzard gab weiterhin bekannt, dass die weltweite Abonnentenzahl derzeit 10 Millionen Spieler betrage.

In unserem Special erfahrt ihr, warum es sich lohnt, ins Land der Pandaren zu reisen.

KOMMENTARE

News & Videos zu WoW: Mists of Pandaria

WoW: Mists of Pandaria WoW: Mists of Pandaria - Erbstück-Waffen von Garrosh auch über Bonuswürfe erhältlich? WoW: Mists of Pandaria WoW: Mists of Pandaria - Bosse im Orgrimmar-Schlachtzug leicht vereinfacht WoW: Mists of Pandaria WoW: Mists of Pandaria - Ankündigung der 15. PvP-Saison WoW: Mists of Pandaria WoW: Mists of Pandaria - Fraktionsloser Pandare erreicht Stufe 80 WoW: Mists of Pandaria WoW: Mists of Pandaria - Story-Trailer: Patch 5.4: Schlacht um Orgrimmar WoW: Mists of Pandaria WoW: Mists of Pandaria - Die Bürden des Shaohao -Teil 5: Die Zerschlagung God of War God of War - Riesiges Easter Egg noch nicht von Spielern gelöst, neuer Hinweis Valve Valve - Ehemaliger Mitarbeiter wettert über Ex-Unternehmen
News zu No Man's Sky

LESE JETZTNo Man's Sky - Entwickler erhielten Morddrohungen wegen Schmetterlingen