PLAYNATION NEWS World of Warcraft

World of Warcraft - Das Open-PvP-Gebiet Ashran im Detail

Von Christian Liebert - News vom 18.07.2014, 16:30 Uhr
World of Warcraft Screenshot

Mit dem aktuellen Beta-Patch für World of Warcraft: Warlords of Draenor fand auch das neue PvP-Gebiet Ashran seinen Weg ins MMO. Zuvor klärte Blizzard in einem Blog-Posting über die Funktionsweise der Zone auf.

Mit Warlords of Draenor will sich Blizzard endlich wieder um das PvP in World of Warcraft kümmern. Gemeint sind damit aber weniger Arena oder Schlachtfelder, die es bisher mit jeder Erweiterung gab, sondern ein echtes Open-PvP-Gebiet, bei dem jedermann jederzeit ins Getümmel springen kann: Die neue Insel-Zone Ashran. Diese kann erst ab Level 100 erreicht werden und bietet PvP-Spaß für bis zu 100 Spieler pro Seite - danach werdet ihr einer anderen ID zugeteilt. Dabei müsst ihr nicht zwingend einer Raid-Gruppe beitreten und trefft sogar meist auf dieseleben Gegner und Mitspieler - Blizzard bedient sich hier am Realm-Pool und versucht, alle Spieler einer festen Gruppierung zuzuordnen. Auf der Insel warten verschiedene Basen, die ihr verteidigen müsst und die eine Art Fortschritt darstellen - ähnlich wie das Konzept von PlanetSide 2. So könnt ihr euch zum Beispiel auch nicht mehr bei einer Basis wiederbeleben, die nun in Gegnerhand ist. Gedacht ist das Konzept so, dass permanent die Stützpunkte von der einen zur anderen Fraktion wechseln. Wenn also die Horde gerade eine Basis eingenommen hat, erobert ein Stoßtrupp der Allianz vielleicht schon wieder ganz woanders, wodurch sich ein nie enden wollender Kreislauf ergibt.

In der Mitte der Insel befindet sich ein Oger-Boss mit zwei Gehilfen. Haut ihr einen Helfer davon um, greift euch der Oger im Kampf gegen die andere Fraktion unter die Arme. Auch bekannte NPC-Helden von Horde und Allianz tauchen immer wieder im Kampf auf, wenn zum Beispiel die Ressourcen-Punkte zu tief fallen. Spieler können aber auch selbst KI-Helferlein beschwören. Sichere Orte bietet Ashran aber auch. Jeweils an den Enden der Insel befindet sich ein Horden- und ein Allianz-Stützpunkt. Als Beute wartet, neben Eroberungsmarken, eine spezielle Währung auf euch, die ihr in der sicheren Zone gegen Magier- bzw. Hexer-Portale eintauschen könnt. Ebenso lassen sich damit freundliche „epische NPCs“ beschwören, die euch dann zur Hand gehen.

Anders als zum Beispiel Tol Barad oder Tausendwinter, sind die Auseinandersetzung auf Ashran permanent und haben kein festes Ziel. Die Spieler befinden sich in einer ständigen Pattsituation, und selbst wenn mal eine Fraktion stärker ist, kann die andere Partei an anderer Stelle gegenlenken. Laut den Entwicklern habe man vor allem viel von der Zeitlosen Insel gelernt, bei der auch permanent offene PvP-Kämpfe stattfinden. Ashran soll sich quasi wie das Alteractal, bei dem an sich auch von Basis zu Basis kämpft, spielen. Nur eben ohne Zeitbegrenzung oder „Endboss“.

Den kompletten Post von Blizzard zu Ashran findet ihr hier.

KOMMENTARE

News & Videos zu World of Warcraft

World of Warcraft World of Warcraft - Unglaublicher Cinematic ''Old Soldier'' mit Varok Saurfang erschienen! World of Warcraft World of Warcraft - Animated Short ''Warbringers: Sylvanas'' enthüllt, wer Teldrassil niederbrennt World of Warcraft World of Warcraft - Alle Accounts für dieses Wochenende automatisch aktiviert World of Warcraft World of Warcraft - DDoS-Angreifer muss ins Gefängnis World of Warcraft World of Warcraft - Die gesamte Geschichte vom beliebten MMO World of Warcraft World of Warcraft - Musikvideo zum Online-Rollenspiel mit Tina Guo Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: Das sind die besten Angebote am Wochenende Release-Vorschau Release-Vorschau - Neue Games in dieser Woche!
News zu Red Dead Redemption 2

LESE JETZTRed Dead Redemption 2 - Der Westerntitel in der Technikanalyse