PLAYNATION NEWS World of Warcraft

World of Warcraft - Livestreamer erhalten anonym hohe Spenden

Von Christian Liebert - News vom 04.07.2014, 13:09 Uhr
World of Warcraft Screenshot

Wie dailydot.com berichtet, gibt es wohl einen anonymen Spender, der vermehrt Livestreamern, die Blizzard-Games zocken, viele Tausend Dollar zukommen lässt. Alleine 2013 soll „Amhai“ um die 100.000 US-Dollar gespendet haben.

Dass vor allem Livestreamer gerne und viele Spenden erhalten, ist kein Geheimnis. Fast jeder zweite Streamer auf Twitch und Co. hat ein Pay-Pal-Konto für diese Transaktionen eingerichtet und blendet seine Gönner samt Summen in der Show ein. Besonders auffällig ist hier der Gönnerling „Amhai“, der gerne mal große Beträge an bekannte Livestreamer spendet, die vor allem Spiele von Blizzard zocken. Alleine im vergangenen Jahr hat er wohl, laut einem Bericht von dailydot.com, 100.000 US-Dollar hingeblättert. Die große Frage ist nun, welcher edle Spender sich hinter diesem Namen verbirgt. Spekulationen gibt es viele, sogar Blizzard selbst wird vermutet. Betätigt sich der Entwickler als inoffizieller Supporter, um seine Games besser zu platzieren? Man weiß es nicht, fest steht nur, dass Amhai über einiges überschüssiges Geld verfügt.

Zu seinen Günstlingen zählt auch die umstrittene Streamerin LegendaryLea, die durch ihre freizügige Art des öfteren Kontroversen im Bezug auf die Richtlinien von Twitch auslöst. Sie hat wohl bereits um die 22.000 Dollar erhalten. Während reguläre Spenden meist im Bereich von 1 bis 10 Dollar liegen, gibt Amhai gerne schon mal 1000 Dollar oder mehr aus. Stars wie „Azael“ oder „Sodapoppin“ haben teilweise mehrfach 10.000 Doller innerhalb einer Woche erhalten. Azael und Amhai sollen sich nach der Spende auch bereits privat kennengelernt haben. So verrät der Star, dass Amahi es liebt, die Reaktionen der Leute zu beobachten, wie glücklich es sie macht und zu wissen, dass er ihre Leben damit verändert.

Wie dailydot weiter berichtet, testet Amhai gerne mal Streamer mit geringen Beträgen, um zu sehen, ob der Streamer diese Spende positiv anerkennt und seine Freude zeigt. Erst danach entscheidet er wohl, ob besagte Person bereit für die „große Liga“ ist. Welche Kriterien es gibt, um in die Gunst des Philanthropen zu fallen, ist ungewiss. Hauptsächlich wählt er englischsprachige Streamer, die World of Warcraft oder Hearthstone zocken, aus. Mit dem Start der Erweiterung Warlords of Draenor sollte man wieder mehr von ihm hören.

KOMMENTARE

News & Videos zu World of Warcraft

World of Warcraft World of Warcraft - DDoS-Angreifer muss ins Gefängnis World of Warcraft World of Warcraft - Neues Azeroth-Addon jetzt auf Amazon vorbestellen World of Warcraft World of Warcraft - Streamer Patrick „Vanion“ Michalczak überraschend verstorben World of Warcraft World of Warcraft - Special-Arcade-Controller für 80-jährigen Vater gebaut World of Warcraft World of Warcraft - Die gesamte Geschichte vom beliebten MMO World of Warcraft World of Warcraft - Musikvideo zum Online-Rollenspiel mit Tina Guo God of War God of War - Riesiges Easter Egg noch nicht von Spielern gelöst, neuer Hinweis Valve Valve - Ehemaliger Mitarbeiter wettert über Ex-Unternehmen
News zu No Man's Sky

LESE JETZTNo Man's Sky - Entwickler erhielten Morddrohungen wegen Schmetterlingen