PLAYNATION NEWS Watch Dogs

Watch Dogs - Multiplayer-Features im Detail - inklusive Video

Von - News vom 28.04.2014, 15:05 Uhr
Watch Dogs Screenshot

Der Release-Countdown von Watch_Dogs geht in die heiße Phase. Mittlerweile dauert es nicht mal mehr einen Monat, bis wir das Spiel endlich in unseren Händen halten und ins virtuelle Chicago eintauchen dürfen. Nun weiß man auch, wie der Multiplayer von Watch_Dogs in etwa aussehen wird. Ubisoft hat dazu ein neues Walktrough-Video veröffentlicht, welches euch durch Gameplay-Szenen die Mehrspieler-Möglichkeiten näher bringt.

Ubisoft veröffentlichte vor Kurzem ein acht Minuten langes Walkthrough-Video zum im nächsten Monat erscheinenden Open World-Blockbuster Watch_Dogs, welches euch die verschiedenen Modi des Multiplayer-Features etwas näher präsentiert. Anschließend wollte Communication Manager Gary Steinmann es sich nicht nehmen lassen, darüber einige weiterführende Worte zu verlieren. So werden die Multiplayer-Modi nicht so sein, wie man es sich normalerweise vorstellt.

"...weil Watch_Dogs nicht solch ein Multiplayer ist, wie wir es kennen. Es geht nicht um Lobbys und Leaderboards. Es ist keine getrennte Erfahrung, ein Segment aus der Single-Player Kampagne. Es ist eine voll integrierte Art, das Spiel online mit anderen zu genießen, während man selbst weiterhin in seiner eigenen Chicago-Version von Watch_Dogs eintaucht."

Vorerst schauen wir einmal auf die vier verschiedenen Varianten des Multiplayers

  • Instruction

Laut Lead Gameplay Designer Danny Belanger handelt es sich hierbei um eine Art "Techno hide-and-seek". Eure Aufgabe ist es dabei, die gegnerische Welt zu infiltrieren und die gesuchten Daten vom Gegner zu stehlen. Auf der anderen Seite muss der Feind euch mithilfe des Profiler finden und anschließend versuchen, euch mit den zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln aufzuhalten.

  • Decryption

Diese Variante gehört da schon eher zu der klassischen Sorte, denn bei Decryption handelt es sich um den PvP-Modus. Zwei Teams, bestehend aus jeweils vier Spielern, werden gegeneinander antreten. Dabei steht die komplette Stadt Chicago zur Verfügung.

  • Tailing

Dieser Modus ähnelt dem Instruction-Modus. Auch hier müsst ihr vor Verlassen der gegnerischen Welt versuchen, wichtige Daten zu sammeln, bevor der Gegner euch erfolgreich vom Versuch abhalten kann.

  • Racing

Der Name sagt wahrscheinlich schon alles. In Racing könnt ihr eure Fahrkünste in spannenden Rennen mit anderen Spielern messen.

 

Online-Features dauerhaft und verpflichtend?

Eine in letzter Zeit oft gestellte Frage der Community ist, ob man bei dieser Art von Online-Features überhaupt noch ungestört die Singleplayer-Kampagne absolvieren kann. Die Sorge, dass andere Spieler das eigene Spielerlebnis durch nervendes Eingreifen in die eigene Spielwelt zerstören können, ist bei einigen Spielern groß. Doch Ubisoft kann diese Spieler beruhigen, denn darüber hat man natürlich lange nachgedacht und somit hat man das Feature bis aufs kleinste Detail optimiert. So kann ein anderer Spieler erst am Spielgeschehen teilnehmen, wenn man längere Zeit planlos durch das virtuelle Chicago unterwegs ist. Das bedeutet selbst bei eingeschaltetem Online-Feature, dass Gegner nicht ohne Weiteres in euer Spielerlebnis eingreifen können. Sollte man sich aktuell in einer Mission befinden, blockt das Spiel demnach einen gegnerischen Spieler sofort, damit man seine zu absolvierenden Aufgaben ungestört beenden kann. Für Spieler, die überhaupt kein Interesse an den Online-Funktionen haben, wird die Option angeboten, diese komplett auszuschalten.

Auch an nicht so erfahrene Spieler wurde gedacht. Das Spiel erkennt automatisch, ob man regelmäßig an solchen Online-Aktivitäten teilnimmt. Sollte dies nicht der Fall sein, wird der unerfahrene Spieler vor anderen Hackern mit einem Schild geschützt. Je öfter man an solchen Events wie zum Beispiel Online-Hacks teilnimmt, desto schwächer wird der Schild und desto kürzer wird die Schutzzeit.

"Wenn also jemand euer Spiel betritt und euch hacken möchte, seid ihr geschützt. Es kann nicht passieren. Umso weniger man an den Mutliplayer teilnimmt, desto länger hält das Schild. (…) Da sind so viele verschiedene Spieler und wir versuchen alles auf sich zu zuschneiden, sodass diese Erfahrungen auch für sie funktionieren."

Es gibt nur ein Aiden Pearce! Oder?

Wird jeder echte Spieler aussehen wie der Hauptcharakter Aiden Pearce? Diese Frage kann man mit einem klaren "Nein!" beantworten. Ubisoft hat sich dafür eine raffinierte Lösung einfallen lassen. Ihr werdet in eurem eigenen Spiel immer als Aiden Pearce spielen, egal ob ihr euch gerade in der eigenen Welt befindet oder ob ihr gerade die Welt eines anderen Spielers unsicher macht. Die gegnerischen Spieler werden andererseits als random NPCs durch die Gegend laufen. Sich selbst sehen die anderen Mitspieler natürlich auch als Aiden Pearce und ihr werdet für diese ebenfalls als irgendein zufälliger NPC dargestellt. So gibt es immer nur "einen" Aiden Pearce.

Exklusive Skills durch Nutzung des Online-Modus

Natürlich werden die Online-Features nicht einfach nur so zum Spaß angeboten. Wie es mittlerweile in den meisten Spielen üblich ist, wird man auch in Watch_Dogs durch Absolvieren von Online-Missionen exklusive Skills freischalten können. Dabei war es den Entwicklern von Ubisoft wichtig, dass dies zu keiner frustrierenden und unlösbaren Aufgabe wird. Selbstverständlich sollen die Herausforderungen aber auch nicht zu einfach sein, doch für die Meisten machbar. Die dazu kreierten Ranglisten werden für Interessierte eine weitere Motivation mit sich bringen.

Nicht schon wieder eine Companion-App... Hm, sieht doch ganz interessant aus.

Mittlerweile ist es für die Entwickler zum Trend geworden, für neu erscheinende Spiele auch eine begleitende Companion-App für mobile Geräte zu veröffentlichen. Auch Watch_Dogs wird mit so einer versorgt. Diese wird nicht nur irgendwelche weiteren Informationen zum Spiel bieten, sondern auch ein weiteres Online-Feature. Dabei agiert ihr als ctOS-Agent und versucht mithilfe von verschiedenen Tricks, einen anderen echten Spieler aufzuhalten. Ein Anruf bei der Polizei könnte euch zum Beispiel eine große Unterstützung samt Helikopter bescheren. Die Stadt steht euch auch hierbei mit reichlichem Umfang zur Verfügung. Eine einzige Berührung auf den Touchscreen lässt Einrichtung und Gegenstände zu tödlichen Geschossen werden. Als Aiden muss man versuchen, das Attentat zu überleben. Diese App wird komplett kostenlos sein und erfordert nicht einmal das Hauptspiel. Ihr müsst als nur ein Profil erstellen und könnt schon loslegen.

Den Trailer, der euch diese ganzen Features mittels Gameplay-Szenen präsentiert, könnt ihr euch hier einmal anschauen. Watch_Dogs erscheint am 27. Mai 2014 für die PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One und den PC. Eine Wii U-Version erscheint zu einem späteren Zeitpunkt dieses Jahres.

Ubisoft hat vor Kurzem ein acht minütiges Walkthrough-Video zu Watch_Dogs veröffentlicht. Communication Manager Gary Steinmann hat dazu einige weitere Details verraten.

KOMMENTARE

News & Videos zu Watch Dogs

Watch Dogs Watch Dogs - Gratis Uplay-Key für PC-Version Watch Dogs Watch Dogs - Ubisoft gibt indirekt zu, dass Konsolen zum Grafik-Downgrade führten Watch Dogs Watch Dogs - Man muss bei möglichen Nachfolger kreative Risiken in Kauf nehmen Watch Dogs Watch Dogs - Open-World-Titel ist laut Ubisoft "nicht perfekt" Watch Dogs Watch Dogs - Trailer zum neuen Bad Blood-DLC Watch Dogs Watch Dogs - Grand Theft Watch Dogs (Watch Dogs Trailer remake on GTA) The Elder Scrolls: Legends The Elder Scrolls: Legends - Ohne Crossplay, ohne uns! Bethesda übt erstmals Druck auf Sony aus Release-Vorschau Release-Vorschau - Diese Games erscheinen in der nächsten Woche!
News zu Rainbow Six: Siege

LESE JETZTRainbow Six: Siege - Verteidigerin Clash erhält ein Elektro-Einsatzschild