PLAYNATION NEWS Virtual Reality

Virtual Reality - Erster Spieler stirbt durch VR-Headset

Von Wladislav Sidorov - News vom 23.12.2017, 22:03 Uhr
Virtual Reality Screenshot

Zum ersten Mal ist ein Spieler durch das Tragen einer VR-Brille ums Leben gekommen. Er stürzte beim Spielen in einen Glastisch und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Unklar ist, welche Umstände genau zum Tod führten.

In Moskau ist ein Spieler durch das Tragen einer Virtual-Reality-Brille gestürzt und erlitt so einen schmerzhaften Tod. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur TASS.

Ein 44 Jahre alter Mann habe ein VR-Spiel gespielt und sei dabei gestolpert. Er fiel in einen Glastisch, der zerbrach und ihn lebensgefährlich verletzte. Er soll TASS zufolge noch am Unfallort an hohem Blutverlust gestorben sein.

Es soll sich um den ersten bestätigen Todesfall handeln, der im direkten Zusammenhang mit Virtual Reality steht. Noch ist unklar, welche Umstände genau zum Unfall führten. Moskau leitete Ermittlungen zum Tod des Mannes ein.

Ubisoft Ubisoft Stellt VR-Experience für selbstfahrenden Wagen von Renault vor

VR Brille Tod Unfall bestätigt

KOMMENTARE

News & Videos zu Virtual Reality

GTA 5 GTA 5 - Unternehmensboni, Sonderangebote und Gästelisten-Belohnungen GTA 5 GTA 5 - Wann erscheinen die Nachtclubs für GTA Online?
News zu Games

LESE JETZTGames - Smartphones sind die beliebteste Spieleplattform in Deutschland