PLAYNATION NEWS Valve

Valve - Der Glücksspiel-Skandal - Die viel zu späte Reaktion

Von Wladislav Sidorov - News vom 15.07.2016, 10:30 Uhr
Valve Screenshot

Der Glücksspiel-Skandal in der CS:GO-Szene hat eine weitreichende Wendung genommen. Valve schaltet sich ein und verbiet sämtlichen Seiten den Zugriff auf die API - der Schaden ist aber längst angerichtet.

Vor den Augen des einst legendären Entwicklers Valve baute sich eine illegale Szene auf, die die Spieler von Counter-Strike: Global Offensive erschütterte. Illegales Glücksspiel bestimmte die Welt von CS:GO und sorgte dafür, dass tausende Minderjährige hineingesogen wurden.

Keine Regulierung, keine Kontrolle, keine Tabus - mit zwielichtigen und strafbaren Methoden scheffelten hunderte Seiten über Jahre eine Menge Geld. Nun ist Valve eingeschritten und verbietet den Glücksspiel-Seiten den Zugriff auf die API.

Der längst entstandende Schaden dürfte kaum zu bemessen sein. Millionen an hinterzogenen Steuern, Millionen an von Minderjährigen gestohlenen Geldsummen, tausende Spieler, die wegen Valves Konsequenzlosigkeit dem Glücksspiel verfallen sind.

Wer darf das alles wieder aufräumen? Bestimmt nicht Valve.

In unserem Special blicken wir hinter die Kulissen einer illegalen Szene, die Valve jahrelang machen ließ was auch immer sie will. Und zeigen auf, wie scheinheilig der Entwickler agiert.

Hier geht es zum Artikel: Der Glücksspiel-Skandal - Die viel zu späte Reaktion

KOMMENTARE

News & Videos zu Valve

Valve Valve - Ehemaliger Mitarbeiter wettert über Ex-Unternehmen Valve Valve - Entwickelt immer noch Spiele, aber kein Einziges wird fertig Valve Valve - Neues Tool soll mehr bringen als Steam Spy Valve Valve - Steam-Inhaber kauft Firewatch-Entwicklerstudio Campo Santo auf Valve Valve - Valves 'Pipeline'-Programm Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Wie der Open-World-Titel die Leistung der PS4 Pro nutzt Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: Das sind die besten Angebote am Wochenende
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im September