PLAYNATION NEWS Unravel 2

Unravel 2 - Nachfolger bereits geleakt worden

Von Patrik Hasberg - News vom 09.06.2018, 19:32 Uhr
Unravel 2 Screenshot

Kurz vor der E3-Pressekonferez von Electronic Arts ist der Puzzle-Plattformer Unravel 2 vom Rating Board ESRB geleakt worden. Weitere Informationen dürften wir in Kürze erhalten.

Im Rahmen der E3 2016 hatte Publisher EA den Puzzle-Plattformer Unravel angekündigt. Darin schlüpft der Spieler in die Rolle des kleinen Garnkäul und Protagonisten Yarny, der sich durch eine übermenschlich große, an die nordskandinavische Natur angelehnte Landschaft springt, schwingt und rätselt.

Unravel Unravel Ein rotes Woll-Männchen erobert die Welt

Kurz vor Beginn der Pressekonferenz von Electronic Arts im Rahmen der E3 2018 ist nun der zweite Ableger geleakt worden. So ist eine Bewertung von Unravel 2 beim Rating Board ESRB aufgetaucht.

"Das ist ein seitlich scrollender Plattformer, in dem Spieler ein paar Fantasy-Kreaturen names Yarnys steuern. Spieler überqueren Plattformen und weichen Gefahren aus, indem sie ihren Bindfaden schwingen. Einige Gebiete enthalten Tiere, die den Spielcharakter verfolgen/ bedrohen. Yarnys sind besiegt, wenn sie von Fischen gefressen, von Vögeln gepackt, von Felsen zerquetscht oder von Autos überfahren werden."

Allem Anschein wird Electronic Arts den Puzzle-Plattformer in der heutigen Pressekonferenz offiziell vorstellen. Wann der Titel erscheint ist entsprechend noch nicht bekannt. Erscheinen wird Unravel 2 auf PS4, Xbox One sowie PC.

Unsere E3-Themenseite findet ihr hier!

Alle Infos, News und Livestreams rund um die Spielemesse E3 2018 findet ihr auf unserer umfangreichen Themenseite unter PlayNation.de/E3.

KOMMENTARE

News & Videos zu Unravel 2

Unravel 2 Unravel 2 - Kann im Koop gespielt werden, ab sofort erhältlich God of War God of War - Riesiges Easter Egg noch nicht von Spielern gelöst, neuer Hinweis Valve Valve - Ehemaliger Mitarbeiter wettert über Ex-Unternehmen
News zu No Man's Sky

LESE JETZTNo Man's Sky - Entwickler erhielten Morddrohungen wegen Schmetterlingen