PLAYNATION NEWS Ragnarok Online

Ragnarok Online - Viele Deutsche spielen auf Privatservern

Von Christian Liebert - News vom 05.12.2012, 18:04 Uhr

Gravity-Europe-Chef Yves Bléhaut sieht Privatserver als ein Problem für den Erfolg von Ragnarok Online. Bessere Serviceleistungen sollen diesen Disput nun ausgleichen.

Privatserver sind für viele Spieler eine Möglichkeit, ein Onlinespiel kostenlos und mit einigen Extras wie erhöhten Erfahrungspunkten zu genießen. Gerade Ragnarok Online ist in diesen Kreisen sehr beliebt, da die Serversoftware Marke Eigenbau einfach zu bekommen und sehr nah am Original entwickelt ist. Vor allem durch den jahrelangen Ausfall des Spiels, welches erst vor kurzer Zeit in Deutschland neu veröffentlicht wurde, haben die privaten Anbieter hohen Zuwachs erhalten. Wie Gravity-Europe-Chef Yves Bléhaut in einem Interview mit Gamesindustry.biz verriet, spielten schon vor dem Relaunch ca. 30.000 deutsche Spieler nicht auf einem offiziellen Server. Das Problem: Diese Spieler sind nicht in die Marketingmaßnahmen eingebunden, wodurch den Entwicklern und dem Betreiber viel Geld verloren geht. Allerdings sieht man anhand dieser Zahl auch das Potenzial von Ragnarok Online und will die Spieler nun mit besseren Serviceleistungen und regelmäßigen Updates für sich gewinnen.

Ragnarok Online ist auch bei den Privatservern ein sehr beliebtes MMORPG.

Unter einem sogenannten Privatserver oder Freeshard versteht man einen Server, der von einer Privatperson gestellt wird. Die darauf betriebene Serversoftware ist in den meisten Fällen eine andere, als auf den offiziellen Servern und wird oft sogar von den jeweiligen Personen selbst entwickelt. Dabei kommt es teilweise zu erheblichen Unterschieden, wie zum Beispiel nicht funktionierenden Features oder Instabilität. Oft unterstützen diese Server auch nicht die aktuelle Version des Spiels, wodurch die User keinen Zugriff auf die neusten Inhalte haben. Gelockt werden die meisten Nutzer durch sogenannte "erhöhte Raten", wodurch das Leveln und der Erhalt von Gegenständen deutlich schneller verläuft, als auf den originalen Servern. Auch wenn solche Server von den Entwicklern und Betreibern eines Spiels sehr kritisch gesehen werden, handelt es sich hierbei oft um eine Grauzone, wodurch rechtliche Schritte teilweise nicht möglich sind. Neben Ragnarok Online sind auch noch AION und World of Warcraft Privatserver sehr beliebt.

KOMMENTARE

News & Videos zu Ragnarok Online

Ragnarok Online Ragnarok Online - Valkyrie Uprising für Android verfügbar Ragnarok Online Ragnarok Online - Viele Deutsche spielen auf Privatservern Ragnarok Online Ragnarok Online - Aus der Versenkung: Der Klassiker kehrt nach Deutschland zurück Ragnarok Online Ragnarok Online - War of Imperium: Ingame Event verbindet PvE mit PvP Sony Sony - PlayStation Classic offiziell angekündigt Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Die wichtigsten Orte der Spielwelt im Detail
News zu Fortnite

LESE JETZTFortnite - Was hat es mit dem geheimnisvollen Würfel auf sich?