PLAYNATION NEWS Pokémon

Pokémon - So sieht das neue Café in Japan aus

Von Wladislav Sidorov - News vom 02.03.2018, 14:52 Uhr
Pokémon Screenshot

Japan bekommt in wenigen Wochen sein erstes permanentes Pokémon-Café. Im Herzen Tokios  haben Fans die Auswahl aus zahlreichen passenden Speisen und Getränken. Direkt nebenan eröffnet zudem eine neue Pokémon-Center-Filiale.

Dass Japan Pokémon liebt, dürfte uns mittlerweile allen bewusst sein. Nun eröffnet in der Hauptstadt Tokio erstmals ein permanentes Pokémon-Café, das allen Fans offen steht.

Wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt liegt das kleine Einkaufszentrum Takashimaya Nihombashi, in dem das Café seine Pforten öffnet. Gleichzeitig startet übrigens eine neue Filiale der Merchandise-Kette „Pokémon Center“.

Das ist das Pokémon Café

Smoothies, Burger und Macchiato

Ab dem 14. März 2018 können Fans das Pokémon Café betreten, zunächst ist allerdings eine Reservierung notwendig, um dem Ansturm stattzuhalten. Interessierte Feinschmecker dürfen sich ab sofort auf der offiziellen Website registrieren und auf einen baldigen Platz hoffen.

Die Speisekarte des Cafés ist mittlerweile veröffentlicht worden: Zu sehen sind Gengar-Smoothies, Evoli-Burger, Pummeluff-Desserts, Pikachu-Macchiato und weitere Kreationen. Wir haben hier im Artikel einige Bilder eingefügt, um euch die Auswahl und die Innenansicht des Cafés zu zeigen.

Pikachu im Pokémon Café

Pokémon Café in Japan

KOMMENTARE

News & Videos zu Pokémon

Pokémon Pokémon - Der wahre Ursprung von Relaxo Pokémon Pokémon - Drei neue Switch-Spiele, wir haben den Überblick! Pokémon Pokémon - Pikachu war anfangs keine Maus, sondern Reis Pokémon Pokémon - Schaut euch Pokémon - Der Film: Du bist dran kostenlos im Stream an Pokémon Pokémon - Langer Trailer zum neuen Film Pokémon Pokémon - Der offizielle Karpador-Song Amazon Amazon - Online-Händler verkauft illegale Kopien von Spielen Cyberpunk 2077 Cyberpunk 2077 - Weshalb CD Projekt RED die Rechte erhalten hat
News zu GTA 5

LESE JETZTGTA 5 - Wann wird Rockstar Games die Nachtclubs veröffentlichen?