PLAYNATION NEWS No Man's Sky

No Man's Sky - Hello Games arbeitet an Bug-Fixes und gibt erste Hilfe

Von Dustin Martin - News vom 12.08.2016, 21:56 Uhr

No Man's Sky hat zum Release auf der PlayStation 4 mit einer Reihe von Fehlern zu kämpfen, die Hello Games in den nächsten Updates beheben möchte. Als erste Hilfestellung haben die Entwickler rund um Sean Murray einige Tipps verraten, die bei den häufigsten Bugs helfen sollen.

Die Entwicklung von No Man's Sky ist wirklich keine Vorzeigegeschichte. Anfangs mussten die Mitarbeiter von Hello Games viele Ideen wieder in das Weltall entlassen, weil sie einfach nicht in das Spiel passten. Danach wurde das Indie-Studio mit Wasser überschwemmt, viele technische Geräte haben danach nicht mehr funktioniert.

So wurde die Veröffentlichung von No Man's Sky immer weiter nach hinten verschoben. Vor wenigen Tagen war es dann schließlich doch so weit und der Titel erschien für die PlayStation 4. Am heutigen Freitag zog auch die PC-Version nach. Beide Fassungen haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen.

Bugs zum Release von No Man's Sky

Bereits einige Stunden nach Release kritisierten viele PS4-Spieler, dass sie vergleichsweise häufig auf Bugs stoßen. Diese Fehler hätten die Entwickler doch finden müssen, hieß es. Hello Games reagierte darauf verständlich und sagte, dass sie nicht damit gerechnet hätten, dass so viele Spieler bereits am Anfang so lange Spielsessions starten würden.

Exklusives Event-Video: Wir waren bei Hello Games und haben uns No Man's Sky in der Europäischen Weltraumbehörde angesehen!

Sean Murray von Hello Games gibt Workaround-Vorschläge

Um einigen Fehlern direkte Abhilfe zu verschaffen, wird es noch eine Weile dauern. Die Updates seien aber in Arbeit, versichert Chef-Entwickler Sean Murray. Er gab den Spielern ein paar Tipps, um die Bugs wenigstens ein Stück weit aus den Weg zu gehen:

  • Sollten wir in irgendwo in der Welt feststecken oder nicht mehr an das Schiff kommen, können wir das Jetpack benutzen, um uns wieder freizufliegen. Wenn das nichts bringt, könne nur noch ein Neustart helfen.
  • Es gibt in No Man's Sky die Möglichkeit, den aktuellen Spielstand auf einen der letzten beiden Speicherpunkte zurückzusetzen. Das helfe unter anderem, wenn wir falsche Entscheidungen getroffen haben oder die Ingame-Währung nicht ordnungsgemäß verrechnet wurde.
  • Die Raumschiffe können wir an Landeplattformen oder Signalstationen wieder zu uns rufen. Auf diese Weise kann der Bug, dass unser Schiff nicht mehr erreichbar ist, übergangsweise behoben werden. Diese Orte sind mit einem Fragezeichen nach einem Scan auf der 360-Grad-Karte markiert.

Zahlreiche andere Bugs wurden auch von Spielern gefunden, beispielsweise führt der Wechsel vom Vorbesteller-Schiff auf ein neues teilweise zu einem Game-Crash. All diese Fehler gibt es nicht nur auf der PlayStation 4, sondern auch auf dem PC. Dort gibt es direkt am Release-Tag sogar noch mehr Probleme: Mehr zu FPS-Einbruch, Abstürze und Bugs in der PC-Version von No Man's Sky erfahrt ihr in unserer News-Story.

KOMMENTARE

News & Videos zu No Man's Sky

No Man's Sky No Man's Sky - Update-Angebot: Jetzt 50 Prozent günstiger No Man's Sky No Man's Sky - GOG-Version ohne Multiplayer, Betreiber bieten erweitertes Rückgaberecht an No Man's Sky No Man's Sky - Ein Großteil der Spieler kehrt zurück No Man's Sky No Man's Sky - NEXT-Update ist 10 GB groß - Das sind die Features No Man's Sky No Man's Sky - Nächstes Update bringt endlich Multiplayer No Man's Sky No Man's Sky - Wie lange darf ein Spiel kostenlos angetestet werden? Sony Sony - PlayStation Classic offiziell angekündigt Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Die wichtigsten Orte der Spielwelt im Detail
News zu Fortnite

LESE JETZTFortnite - Was hat es mit dem geheimnisvollen Würfel auf sich?