PLAYNATION NEWS Nintendo

Nintendo - Riesenverlust für laufendes Geschäftsjahr erwartet

Von Wladislav Sidorov - News vom 17.01.2014, 16:56 Uhr
Nintendo Screenshot

Keine guten Nachrichten aus dem Hause Nintendo: Das Unternehmen hat für das laufende Geschäftsjahr nicht nur die Erwartungen an die Verkaufszahlen der Wii U deutlich senken müssen, sondern erwartet statt einem Gewinn nun auch einen riesigen Verlust.

Die schweren Zeiten sind für Nintendo nach wie vor nicht vorbei: Der japanische Traditionshersteller musste auf einer neuen Investorenkonferenz seine bisherigen Erwartungen an das laufende Geschäftsjahr deutlich senken und gibt nun einen negativen Ausblick.

Ursprünglich ist das Management des Unternehmens von einem Gewinn ausgegangen, der 55 Milliarden Yen (umgerechnet 387 Millionen Euro) betragen sollte. Aufgrund zu schwacher Verkaufszahlen der Wii U und des Nintendo 3DS resultiert das Ergebnis einer neuen Prognose zufolge jedoch in einem Nettoverlust von knapp 25 Milliarden Yen (176 Millionen Euro). Auch die Umsatzprognose wurde entsprechend gekappt - von 6,3 Milliarden auf 4,1 Milliarden Euro.

Konsolengeschäft kann Erwartungen nicht erfüllen

Niederschmetternd ist vor allem das Geschäft mit den Konsolen: Ursprünglich erwartete Nintendo bis zum Abschluss des Geschäftsjahres 9 Millionen verkaufte Einheiten der Wii U. Jedoch sind es nun lediglich 2,8 Millionen Systeme, die man bis Ende April absetzen können wird. Bereits im Oktober zeichnete sich eine entsprechende Entwicklung ab: In den ersten sechs Monaten des Gechäftsjahres konnte man nur 460.000 Wii U-Konsolen an den Mann bringen.

Auch das eigentliche Erfolgsprodukt, der 3DS, konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Hier musste man die erwarteten Verkaufszahlen von 18 Millionen auf 13,5 Millionen senken. Schuld sei überwiegend das enttäuschende Weihnachtsgeschäft, immerhin hatte man durch den Launch der PlayStation 4 und der Xbox One einen hart umkämpften Markt, dem man sich stellen musste.

Einstige Hitgaranten können Softwareverkäufe nicht retten

Enttäuschend sind jedoch auch die Verkaufszahlen für die auf den Markt gebrachten Videospiele. Nachdem der Japan-Launch von Super Mario 3D World äußerst schlecht verlief, zeichnet sich dies nun auch in den Prognosen ab. Anstatt der ursprünglichen 38 Millionen Wii U-Spiele sollen es nun nur noch 19 Millionen werden, zudem werde man für den Nintendo 3DS statt 80 Millionen Spielen nur noch rund 66 Millionen Titel verkaufen können.

Die nächsten Monate werden für Nintendo extremst wichtig, immerhin plane Nintendo die Veröffentlichung von Titeln wie Super Smash Bros., auch ein neuer Teil der The Legend of Zelda-Reihe ist bereits in Arbeit. 

KOMMENTARE

News & Videos zu Nintendo

Nintendo Nintendo - Das ist der neue Präsident! Nintendo Nintendo - Direct-Show ab 18 Uhr im Livestream Nintendo Nintendo - NES Classic Mini - Goldene Konsole geplant und Nachschub auf dem Weg Nintendo Nintendo - Profit um mehr als 500% gestiegen Nintendo Nintendo - Direct-Präsentation vom 8. März 2018 Nintendo Nintendo - Direct im Live-Stream anschauen Netflix Netflix - Viele Filme und Serien für September 2018 enthüllt! Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: PS4 Pro - 500 Million Limited Edition
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Die Feuerwand im Battle-Royale-Modus