PLAYNATION NEWS Nintendo 3DS

Nintendo 3DS - Keine Angst vor Software-Piraterie

Von Redaktion - News vom 26.01.2011, 19:46 Uhr

Der Nintendo DS kann zwar nach wie vor sehr gute Absatzzahlen vorweisen und auch die von Nintendo programmierten Spiele für den Handheld verkaufen sich wie geschnitten Brot. Third Party Developer beklagen sich jedoch über schwache Verkaufszahlen, an der die Download-Szene nicht unbeteiligt sein dürfte.

Im Falle des Nintendo 3DS macht sich Nintendo diesbezüglich keinen Kopf, denndurch die neuen Sicherheitsmaßnahmen sollen Homebrew und Raubkopien auf dem Handheld ein Ding der Unmöglichkeit werden. Das verkündete Nintendo of UK-Boss David Yarnton gegenüber CVG, Details zu den internen Sicherheitsmechanismen des 3DS wollte er jedoch nicht verraten.

3ds

Sieht aus als müssten sich Software-Piraten nach einem neuen Ziel umgucken.

Nintendo möchte damit auch Drittherstellern ein Gefühl von Sicherheit vermitteln, schließlich lebt ein System von dem Nachschub an Software, was man bei dem japanischen Traditionshersteller in der firmeneigenen Geschichte auf die harte Tour selbst feststellen musste.

Ob der 3DS nun eine unüberwindbare Festung für Hacker ist, wird sich nach dem Release zeigen müssen. Auch die PlayStation 3 galt lange Zeit als hundertprozentig sicher und wurde erst vor kurzem geknackt, wird dasselbe mit Nintendos Handheld geschehen?

KOMMENTARE

News & Videos zu Nintendo 3DS

Nintendo 3DS Nintendo 3DS - Konsolen werden eingestellt, nur noch 2DS bleibt Nintendo 3DS Nintendo 3DS - Soll auch nach 2018 noch Spiele bekommen Nintendo 3DS Nintendo 3DS - Tausende Konsolenbesitzer gesperrt Nintendo 3DS Nintendo 3DS - Erstes Level von Pokémon Snap spielen Nintendo 3DS Nintendo 3DS - Die komplette Nintendo Direct Conference im Video God of War God of War - Riesiges Easter Egg noch nicht von Spielern gelöst, neuer Hinweis Valve Valve - Ehemaliger Mitarbeiter wettert über Ex-Unternehmen
News zu No Man's Sky

LESE JETZTNo Man's Sky - Entwickler erhielten Morddrohungen wegen Schmetterlingen