PLAYNATION NEWS Kurioses

Kurioses - Facebook: Freundinnen-Dienst in den USA gestartet?

Von Dennis Werth - News vom 16.01.2012, 12:30 Uhr
Kurioses Screenshot

Singles dürfen sich auf Facebook ab sofort virtuelle Freundinnen gönnen und das für wenige US-Dollar. Der Beziehungsstatus ändert sich für zehn Tage, insofern der Nutzer blecht. 

Auf der sozialen Plattform Facebook suchen viele Nutzer eine Freundin oder haben den Single-Status angegeben. Einige davon wünschen sich einen Partner, wenn auch nur virtuell und zum vorzeigen. Deshalb gibt es laut ZDnet nun den Service sich eine Freundin zu mieten. Wer zahlt, bekommt einen Beziehungsstatus für zehn Tage spendiert. Pinnwand-Einträge kosten den Nutzer nochmals einige US-Dollar.

Inzwischen gibt es tausende von solchen Anzeigen in den USA, berichtet ZDnet. Wie Facebook die Damen findet und ob diese per Zufall "generiert" werden, ist unklar. Als alternative steht das Angebote Fiverr zur Auswahl, dort machen die Damen wirklich alles, was vorgeschlagen wird. Selbst wenn es das Vorsingen ist.

KOMMENTARE

News & Videos zu Kurioses

Kurioses Kurioses - Mann bricht in GameStop ein, tarnt sich mit Plastiktüte Kurioses Kurioses - Sammler findet Drogen in mehreren NES-Modulen Kurioses Kurioses - Entwickler warnt davor, sein eigenes Spiel zu kaufen Kurioses Kurioses - Via Sprachkurs jetzt kostenlos Klingonisch lernen Kurioses Kurioses - Warum VR die Zukunft ist Kurioses Kurioses - Wenn Game of Thrones auf DOOM treffen würde Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Wie der Open-World-Titel die Leistung der PS4 Pro nutzt Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: Das sind die besten Angebote am Wochenende
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im September