PLAYNATION NEWS Kurioses

Kurioses - Accountsperren wegen virtueller Transsexualität

Von Redaktion - News vom 25.09.2007, 15:59 Uhr

Etwas eigenartig liest sich eine Meldung bei pacificepoch.com. Demnach hat der chinesische Betreiber des MMOG King of the World jetzt zahlreiche Accounts männlicher Spieler gesperrt, weil diese einen weiblichen Avatar besassen.

Künftig sollen sich weibliche Charakter via Webcam als reale Frauen identifizieren. Ob diese nun jetzt dauerhaft sich beim zocken online per Webcam beobachten lassen müssen oder wie der Missbrauch der Schwester oder einer Freundin als Legitimation verhindert werden soll, wurde ebenso wenig erklärt wie die Gründe für diese Aktion.

Noch unverständlicher wird das Ganze dadurch, dass Frauen mit einem männlichen Charakter ungestraft bleiben und Männer-Avatare auch nicht der Webcam-Kontrolle unterzogen werden.

KOMMENTARE

News & Videos zu Kurioses

Kurioses Kurioses - Mann bricht in GameStop ein, tarnt sich mit Plastiktüte Kurioses Kurioses - Sammler findet Drogen in mehreren NES-Modulen Kurioses Kurioses - Entwickler warnt davor, sein eigenes Spiel zu kaufen Kurioses Kurioses - Via Sprachkurs jetzt kostenlos Klingonisch lernen Kurioses Kurioses - Warum VR die Zukunft ist Kurioses Kurioses - Wenn Game of Thrones auf DOOM treffen würde Netflix Netflix - Viele Filme und Serien für September 2018 enthüllt! Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: PS4 Pro - 500 Million Limited Edition
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Die Feuerwand im Battle-Royale-Modus