PLAYNATION NEWS For Honor

For Honor - Spieler gebannt, ohne überhaupt das Spiel zu besitzen

Von Julia Rother - News vom 22.02.2017, 16:08 Uhr
For Honor Screenshot

Das Anti-Cheat-Tool, das For Honor von übermächtigen Spielern befreien sollte, hat auch nach dem Hotfix noch einige Probleme, bannt es doch haufenweise unschuldige Spieler. Besonders skurril ist der Fall eines Reddit-Users, der For Honor nicht einmal besitzt.

Ubisoft macht derzeit mit For Honor mal wieder von sich reden, aber wohl nicht so, wie sich der Publisher das gewünscht hätte. Denn das Game scheint ein Problem mit seinem Anti-Cheat-Tool zu haben und so unschuldige Spieler zu bannen.

Cheater auf die stille Treppe... aber doch nicht so!

Cheater sind eine Qual und können ehrlichen Spielern auf Dauer den Spaß am Game vermiesen. Wir sind deshalb dankbar für Anti-Cheat-Tools, müssen aber auch zugeben, dass diese immer wieder nicht so richtig funktionieren: Da werden schonmal Spieler gebannt, weil sie beispielsweise zu gut sind... oder das Game nicht einmal besitzen? So offenbar jüngst geschehen, wie verschiedene Einträge auf Reddit und im offiziellen Ubisoft-Forum verlauten lassen.

Da wäre zum Beispiel Reddit-User tmlorfing, denn dieser erhielt nun von Ubisoft eine Mail, dass man ihn wegen Cheatings gebannt habe. Dumm nur, dass tmlorfing For Honor gar nicht besitzt, wie ein Screenshot seiner Uplay-Bibliothek zeigt, sondern das Game nur in der Beta-Phase angespielt hatte. Nun könnte man vermuten, dass der Bann einfach nur reichlich spät kommt und der User in der Beta nicht ganz sauber gespielt hat, wenn da nicht noch weitere Fälle wären.

For Honor For Honor Update passt Easy AntiCheat an - Patchnotes für PC

Kein Einzelfall

Unter tmlorfings Post äußerten sich noch mehrere User und berichteten von ähnlich merkwürdigen Hintergründen. So habe ein Spieler beispielsweise aufgrund eines Fehlers seit mehreren Tagen nicht gespielt und nun eine Mail erhalten, die ihn über seinen Bann informierte. Ein weiterer User eröffnete einen Thread, in welchem er ähnliche Probleme schilderte, allerdings habe Ubisoft ihm versichert, dass der auftretende Fehler bekannt sei und man daran arbeite. Der gestern veröffentlichte Hotfix sollte nun alles richten. Nicht aber für den User, denn dieser erhielt nun ebenfalls einen permanenten Bann, wie ihm per Mail mitgeteilt wurde. Auch im Ubisoft-Forum selbst werden derzeit Beschwerden laut, offenbar ist das Problem also noch lange nicht gelöst.

Es ist zu erwarten, dass sich der Publisher schnellstmöglich um einen Fix seines Anti-Cheat-Tools kümmert, was allerdings mit den zu Unrecht gebannten Spielern passiert und wie man diese von den tatsächlichen Cheatern unterscheiden will, bleibt offen.

For Honor For Honor Mehr als 6 Millionen Spieler sind bisher in den Kampf gezogen

Ein Spieler wurde in For Honor gebannt, ohne das Spiel zu besitzen.

KOMMENTARE

News & Videos zu For Honor

For Honor For Honor - Kostenlos spielbar am kommenden Wochenende For Honor For Honor - Probiert das Mittelalter-Actionspiel am Wochenende kostenlos aus For Honor For Honor - Staffel 3 mit Turnier- und Ranglisten-Modus For Honor For Honor - Ragequitter werden endlich härter bestraft For Honor For Honor - Wie viel Ehre gibt es wirklich im Spiel? For Honor For Honor - Das erwartet euch in der Open Beta Netflix Netflix - Viele Filme und Serien für September 2018 enthüllt! Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: PS4 Pro - 500 Million Limited Edition
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Die Feuerwand im Battle-Royale-Modus