PLAYNATION NEWS H1Z1

H1Z1 - Großes Update verschoben - Inhalte teilweise auf Testserver

Von Pierre Magel - News vom 30.04.2015, 12:05 Uhr
H1Z1 Screenshot

Wie das Entwicklerstudio Daybreak Games auf Reddit verkünden musste, wird sich der große Patch für H1Z1 inklusive den weiblichen Charakteren um einen Tag verschieben. Einige Teile des Updates liefern größere Probleme als man das erwartet hatte.

Noch einmal schlafen, dann gibt es wohl aber wirklich endlich die Frauen im Zombie-MMO H1Z1. Ursprünglich heute sollte das Update erscheinen, welches neben den weiblichen Heldinnen unter anderem die Unterstützung des Steam Marketplace garantieren würde. Wie nun von offizieller Seite verkündet wurde, muss die Erweiterung des im Early Access vorhandenen Titels um einen weiteren Tag verschoben werden. Teile der Inhalte werden allerdings im Laufe der nächsten Zeit auf den Testserver verfrachtet, sodass die Spieler Feedback liefern können und sich weitere Fehler dezimieren lassen.

In Zukunft möchte man den Terminplan so handhaben, dass am Dienstag vor dem Patch die Testserver mit den frischen Inhalten beliefert werden. Man weiß um die Tatsache, dass in letzter Zeit Updates für viele Probleme gesorgt haben, die man nun, mit zwei vollen Tagen Vorlauf, vermeiden möchte. Jeder Spieler auf dem Testserver ist dazu berechtigt, den Entwicklern Kritik zu senden, die dann mit in die Entwicklung einfließen kann. So besteht das Ziel, langsam an der Qualität der Updates zu schrauben.

KOMMENTARE

News & Videos zu H1Z1

H1Z1 H1Z1 - Ab heute Wechsel zu Free-2-Play H1Z1 H1Z1 - Verlässt Early Access nach zwei Jahren, neuer Modus mit Fahrzeugen H1Z1 H1Z1 - Spielerschaft um 91 Prozent gesunken H1Z1 H1Z1 - Spielerzahl sinkt rapide H1Z1 H1Z1 - Sonys Zombie-Titel in der Vorschau H1Z1 H1Z1 - Early Access Launch Trailer The Culling 2 The Culling 2 - Nach zwei Tagen keine Spieler mehr auf den Servern Zombieland 2 Zombieland 2 - Kommt im Herbst 2019 in die Kinos, Originalbesetzung bestätigt
News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - Warum die Lizenz an CD Projekt RED ging