PLAYNATION NEWS H1Z1

H1Z1 - Ist Free-2-Play das richtige Bezahlmodell für den Titel?

Von Pierre Magel - News vom 20.02.2015, 14:17 Uhr
H1Z1 Screenshot

Der Daybreak-Präsident John Smedley hat auf Twitter die Überlegung des Studios verkündet, einen Seasonpass für den Modus Battle Royale einzuführen, der wie eine Flatrate funktionieren soll. Man bezahlt eine feste Summe und braucht im Gegenzug kein Ticket mehr für das Deathmatch. Die Fans haben einen ganz anderen Vorschlag.

Mit dem Zombie-MMO H1Z1 hat das Entwicklerstudio Daybreak Games einen durchaus erfolgreichen Titel produziert, der schon während des Early Access eine ordentliche Spielerzahl generieren kann. Nun stellt sich die Frage, wie genau man dieses finanzielle Potenzial am besten ausschöpfen möchte, ohne dabei in die Richtung Pay-2-Win zu rutschen. Auf Twitter hat der stets sehr ehrlich und offen agierende Präsident des Studios, John Smedley, darüber gepostet, dass man über einen Seasonpass für den beliebten Modus Battle Royale nachdenkt.

Aktuell ist es so, dass man für eine Teilnahme am Battle Royale ein sogenanntes Event-Ticket braucht, welches man in der Welt finden oder per Echtgeld erwerben kann. Wer sich sicher ist, sehr häufig in die wilde Schlacht starten zu wollen, der könnte in Zukunft einfach einen festen Betrag bezahlen, der ihm unbegrenzten Zugang gewährt - ein Gebrauch der Tickets wäre nicht mehr notwendig. In einem zweiten Tweet fragt Smedley die Community, was ein solcher Pass für drei Monate kosten sollte. Die Meinungen gehen hier weit auseinander, pendeln sich allerdings bei einem Wert zwischen 10 und 20 US-Dollar ein.

Ein anderer Wunsch der Spieler ist es, gänzlich auf Free-2-Play als Finanzierungsmodell zu verzichten und dafür die 19,99 US-Dollar des Early Access als dauerhaften Preis einzuführen. Der Battle Royale und die Airdrops wären in dieser Idee kostenlos dabei. Das Entwicklerstudio hätte hier den Vorteil, vermutlich weniger Hacker und Exploiter ertragen zu müssen. Wenn das Spiel erst kostenlos ist, steht den Übeltätern kein Hindernis im Weg - durch einen Festpreis könnte man durchaus eine Community gewinnen, die wirklich interessiert am Spiel ist und lange dabei bleibt. Der andere Pluspunkt hinter Buy-2-Play ist die gesicherte Einnahmequelle. Nicht jeder spielt gerne Battle Royale und die Airdrops werden ebenfalls zunehmend seltener genutzt. Ob, wie und wann optische Charakter-Anpassungen in den Shop kommen, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig unklar.

Was meint ihr: Würdet ihr nach dem Early Access lieber ein kostenloses Spiel mit Echtgeld-Shop und potenziellem Seasonpass spielen oder bevorzugt ihr einen Festpreis, der die meisten Inhalte komplett bietet?

KOMMENTARE

News & Videos zu H1Z1

H1Z1 H1Z1 - Ab heute Wechsel zu Free-2-Play H1Z1 H1Z1 - Verlässt Early Access nach zwei Jahren, neuer Modus mit Fahrzeugen H1Z1 H1Z1 - Spielerschaft um 91 Prozent gesunken H1Z1 H1Z1 - Spielerzahl sinkt rapide H1Z1 H1Z1 - Sonys Zombie-Titel in der Vorschau H1Z1 H1Z1 - Early Access Launch Trailer Netflix Netflix - Viele Filme und Serien für September 2018 enthüllt! Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: PS4 Pro - 500 Million Limited Edition
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Die Feuerwand im Battle-Royale-Modus