PLAYNATION NEWS Guild Wars 2

Guild Wars 2 - Im Bann des Drachen (Teil 1) veröffentlicht

Von Pierre Magel - News vom 29.07.2014, 16:05 Uhr
Guild Wars 2 Screenshot

Entwicklerstudio NCSOFT hat heute für ihr Fantasy-MMORPG Guild Wars 2 den neuesten Teil der Lebendigen Welt veröffentlicht und führt mit diesem einige Neuerungen in das Spiel ein. In der dritten Episode der zweiten Staffel dreht es sich vor allem darum, dass der Alt-Drache Mordremoth die Völker Tyrias in Angst und Schrecken versetzt.

In Guild Wars 2 bekommen die Spieler fortwährend neue Story-Elemente geboten, die in verschiedenen Abschnitten der Lebendigen Welt unterteilt sind. So sorgt das Entwicklerteam kontinuierlich für neue Erzählungen und kann den Spieler langfristig unterhalten. Der aktuelle Teil "Im Bann des Drachen (Teil 1)" ist seit heute verfügbar und erzählt die Geschichte des Drachen Mordremoth, der mit seinen Dienern das Land Tyria verwüstet.

Den Spielern ist es ab heute möglich, sich einzuloggen und "Im Bann des Drachen (Teil 1)" dauerhaft und kostenlos freizuschalten. Es warten dabei neue Herausforderungen, frische Gegner und erweiterte Belohnungen - die bisherigen Belohnungen wie Ambrit und Zephyriten-Dietriche werden um einige neue erweitert.

Im Bann des Drachen (Teil 1) veröffentlicht

KOMMENTARE

News & Videos zu Guild Wars 2

Guild Wars 2 Guild Wars 2 - 'Lodernde Flammen' im spektakulären Teaser-Trailer Guild Wars 2 Guild Wars 2 - Schwere Probleme nach Update - dafür hagelt es Geschenke Guild Wars 2 Guild Wars 2 - Hacker verrät sich selbst und zeigt damit Lücken im System Guild Wars 2 Guild Wars 2 - Game Director verlässt ArenaNet Guild Wars 2 Guild Wars 2 - Heart of Thorns Maguuma Flythrough Guild Wars 2 Guild Wars 2 - Heart of Thorns Ankündigungstrailer The Elder Scrolls: Legends The Elder Scrolls: Legends - Ohne Crossplay, ohne uns! Bethesda übt erstmals Druck auf Sony aus Release-Vorschau Release-Vorschau - Diese Games erscheinen in der nächsten Woche!
News zu Rainbow Six: Siege

LESE JETZTRainbow Six: Siege - Verteidigerin Clash erhält ein Elektro-Einsatzschild