PLAYNATION NEWS GTA 5

GTA 5 - Zehn neue User-Jobs zu GTA Online von Rockstar verifiziert

Von Dustin Hasberg - News vom 18.05.2015, 19:29 Uhr
GTA 5 Screenshot

Noch immer erstellt die Community von GTA 5 fleißig Jobs für den Online-Ableger GTA Online. Rockstar hat nun insgesamt zehn dieser User-Jobs verifiziert und in den Multiplayer-Part eingebunden.

Spieler von GTA Online scheinen auch in den kommenden Monaten mit ausreichend neuen Jobs versorgt zu werden, nicht zuletzt dank der fleißigen Community. Erneut hat sich Rockstar zahlreiche von Usern erstellte Jobs genau angeschaut und insgesamt zehn davon verifiziert und für GTA Online freigeschaltet. GTA-Fans dürfen sich auf neue Deathmatches und Last Team Standings freuen - doch auch Spieler von Captures und hitzigen Rennen kommen nicht zu kurz.

Während das Deathmatch 'Triphastic' auf einem Hochhaus spielt führt euch das Rennen 'Ramps! Ramps! Ramps!' über die Brücke nahe Lago Zancudo und lässt euch über kleine Rampen springen - hier sind Kollisionen praktisch vorprogrammiert. Die zehn Jobs sind auf allen Plattformen verfügbar, allerdings sind mit den Rennen 'Casino Royale', 'Cheetah Grand Prix' und 'B.I.T.C.H'. drei Missionen exklusiv für PC, PlayStation 4 und Xbox One erschienen.

Rockstar hat zehn neue Jobs für den Online-Modus von GTA 5 verifiziert.

KOMMENTARE

News & Videos zu GTA 5

GTA 5 GTA 5 - Viele weitere Inhalte sollen laut Take-Two noch folgen GTA 5 GTA 5 - B-11 Strikeforce jetzt verfügbar und neuer Resident-DJ GTA 5 GTA 5 - Fliegendes Motorrad Oppressor MK II könnte bald ins Spiel finden GTA 5 GTA 5 - Stein-Kriegsbeil kann jetzt für Red Dead Redemption 2 freigeschaltet werden GTA 5 GTA 5 - Solomuns offizielles Musikvideo zu "Customer Is King" GTA 5 GTA 5 - Die Nachtclubs kommen! The Elder Scrolls: Legends The Elder Scrolls: Legends - Ohne Crossplay, ohne uns! Bethesda übt erstmals Druck auf Sony aus Release-Vorschau Release-Vorschau - Diese Games erscheinen in der nächsten Woche!
News zu Rainbow Six: Siege

LESE JETZTRainbow Six: Siege - Verteidigerin Clash erhält ein Elektro-Einsatzschild