PLAYNATION NEWS Games

Games - Activision verklagt EA auf 400 Mio. US-Dollar

Von Redaktion - News vom 23.12.2010, 10:45 Uhr

Es wurde still um Infinity Ward, Respawn Entertainment, Activision und Electronic Arts, doch nun gibt es neue Maßnahmen seitens des Branchenriesens Activision Blizzard, welche vom Konkurrenz-Unternehmen EA stolze 400 Millionen US-Dollar Schadensersatz fordern. Die Klage beinhaltet unter anderem die Abwerbung von Jason West und Vince Zampella, welche die führenden Köpfe von Infinity Ward und Call of Duty: Modern Warfare waren. Laut Activision hätte Electronic Arts absichtlich damit begonnen, die beiden Entwickler im Juli 2009 abzuwerben und die Spieleschmiede Infinity Ward zu zerstören.

MW2_Stimulus_Package_-_Crash

West und Zampella arbeiteten an Call of Duty: Modern Warfare 1 & 2 mit.

Nun meldet sich EA zu Wort und betont, dass diese Aktion unnötig wäre. Jeff Brown aus dem Hause Electronic Arts äußert zudem, dass das Konkurrenz-Unternehmen die ehemaligen Infinity Ward-Köpfe nicht schätzen und dessen Arbeit genauso wenig.

Robert Schwartz, Anwalt von West und Zampella äußert sich im Namen der beiden Entwickler, dass die Anklage seitens Activision gegen EA unverschämt und falsch wäre. Zudem betont er, dass Activision die offene Zahlung an West und Zampella durch die Klage nur verschieben möchte.

Es bleibt somit spannend im Fall Activision gegen EA.

KOMMENTARE

News & Videos zu Games

Games Games - Diese Games erscheinen nächste Woche! Games Games - Diese Spiele erscheinen nächste Woche! Games Games - Diese Spiele erscheinen nächste Woche! Games Games - Diese Games erscheinen vom 21. bis 27. Mai 2018 Games Games - Launch-Trailer zu Forgotton Anne veröffentlicht Games Games - Overcooked erscheint für die Nintendo Switch Netflix Netflix - Viele Filme und Serien für September 2018 enthüllt! Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: PS4 Pro - 500 Million Limited Edition
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Die Feuerwand im Battle-Royale-Modus