PLAYNATION NEWS Fury

Fury - Interview: Wie sieht die Zukunft aus?

Von Redaktion - News vom 20.12.2007, 13:10 Uhr

Wie wir schon in mehreren News berichteten, hat sich Auran bei der Produktion von Fury stark verschätzt. Nur wenige Wochen nach Start des Spiels, von dem immerhin knapp 100.000 Einheiten verkauft wurden, musste die Spieleschmiede aus Geldmangel Mitarbeiter entlassen. Die Kollegen von Warcry.com haben mit Tony Hilliam, Firmenboss, sowie Adam Carpenter, Lead Designer, über die Zukunft und das aktuelle Update Age of the Chosen gesprochen.

Demnach wollen die Entwickler das Spiel auf jeden Fall mit einem kleineren Team am Leben halten und weiterhin ausbauen. Der Grund für die Probleme liegt hauptsächlich in der Vorproduktion, die zu viel Geld verschlungen hat. Scheinbar waren die Jungs und Mädels bei Auran ein wenig mit der finanziellen Planung überfordert.

KOMMENTARE

News & Videos zu Fury

Fury Fury - Gewinnt echtes Geld in FuryLeague Fury Fury - LOSER! LOSER! LLLOOOOSSSSEEEERRRRR! Fury Fury - Lifetime-Account gefällig? Fury Fury - Interview: Wie sieht die Zukunft aus? Netflix Netflix - Viele Filme und Serien für September 2018 enthüllt! Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: PS4 Pro - 500 Million Limited Edition
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Die Feuerwand im Battle-Royale-Modus