PLAYNATION NEWS FIFA 10

FIFA 10 - EA klagt über zu niedrige Umsätze

Von Redaktion - News vom 21.11.2009, 22:03 Uhr

Der EA-Manager Gerhard Florin beklagt die zu niedrigen Umsätze Deutschlands im Gegensatz zu Großbritannien. Außerdem bemängelt er die ungünstigen Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschland. 

Deutschland und Großbritannien sind ähnlich Fußballbegeistert und trotzdem macht Großbritannien einen Anteil von 9% auf dem Internationalen Videospielmarkt aus und Deutschland gerade mal 4%.

EA-Manager Gerhard Florin kann das nicht verstehen, so habe Großbritannien doch viel weniger Einwohner als Deutschland. Rein vom rechnerischen her müsste Deutschland einen Anteil von 12 % ausmachen!

Tut es aber nicht. Zu beobachten ist, dass die Preise für ein Videospiel in Großbritannien fast 50 % günstiger sind, als in Deutschland. Deswegen sind UK-Importe auch so beliebt bei den Fans. 

Des weiteren  beschwert sich Florin über  die Ausbildungsmöglichkeiten für Spieleentwickler, die praktisch gar nicht vorhanden. Es sei schwer, gute Leute in Deutschland zu finden.

 

KOMMENTARE

News & Videos zu FIFA 10

FIFA 10 FIFA 10 - Für 29,99 Euro! Nur heute! FIFA 10 FIFA 10 - Test: Ultimate Team Add-On angespielt! FIFA 10 FIFA 10 - Ultimate Team TV Spot FIFA 10 FIFA 10 - Weiteres Video erklärt Ultimate Team-Modus FIFA 10 FIFA 10 - Ultimate Team Producer Walkthrough - FIFA 10 FIFA 10 FIFA 10 - FIFA 10: Ultimate Team - My Club Walktrough GTA 5 GTA 5 - Nachtclubs - Trailer, Release-Termin und weitere Infos bekannt Netflix Netflix - Erste Filme und Serien für August 2018 enthüllt!
News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - Keine Präsentation in den öffentlichen Hallen der gamescom