PLAYNATION NEWS The Elder Scrolls V: Skyrim

The Elder Scrolls V: Skyrim - US-Bürger fordern Verbot, Datenbank mit Videospielern gefordert

Von Dennis Werth - News vom 26.11.2011, 11:33 Uhr

Eine Gruppe von besorgten Bürgern haben sich zusammen getan und eine Petition an das Weiße Haus gerichtet. Darin wird gefordet, den von Blizzard produzierten Titel "SkyRim" zu verbieten. Solche Meldungen im Bezug auf Videospiele haben wir inzwischen des Öfteren veröffentlicht, doch der Höhepunkt in der Petition ist folgender: Die Bürger fordern, dass die US-Regierung eine Datenbank anlegt, in denen Avatare und dessen Username aufgelistet werden. Diese sollen dann, insofern das "Verbrechen" des Spielens mehrmals geahndet wird, bestraft werden.

Bisher haben sich ausschließlich zehn US-Bürger der Petition angeschlossen. Insgesamt benötigt die Gruppe von Anti-Videospielern 30.000 Zustimmen um eine Antwort der US-Regierung zu erhalten. Es ist daher stark davon auszugehen, dass die Petition gegen The Elder Scrolls V: Skyrim aus dem Hause Bethesda Softworks keine Wirkung erbringt.

KOMMENTARE

News & Videos zu The Elder Scrolls V: Skyrim

The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Die Alexa-App war kein Scherz The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Mehrere Teams arbeiten an größtem Modding-Projekt The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Bethesda blockt Release von Multiplayer-Mod auf Steam The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - So sieht der Multiplayer-Modus aus The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Gameplay-Video zur Nintendo Switch-Version The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Trailer zur Switch-Version zeigt Link-Kostüm Netflix Netflix - Viele Filme und Serien für September 2018 enthüllt! Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: PS4 Pro - 500 Million Limited Edition
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Die Feuerwand im Battle-Royale-Modus