PLAYNATION NEWS The Elder Scrolls V: Skyrim

The Elder Scrolls V: Skyrim - Die offiziellen Systemanforderungen

Von Redaktion - News vom 25.10.2011, 19:18 Uhr

Nur noch einige Tage und Nächte gilt es zu überstehen, bevor RPG-Liebhaber aller Next Gen-Plattformen sich in die wunderbare und große Welt von The Elder Scrolls V: Skyrim stürzen dürfen. Wie immer mussten PC-Spieler ein bisschen mehr bangen als alle anderen, dass liegt am Warten auf die offiziellen Systemanforderungen. Diese wurden nun über Twitter von Bethesda Softworks' Pete Hines enthüllt und fallen überraschend moderat aus. Um das Spiel auf minimalen Einstellungen zum Laufen zu bringen werden folgende Komponenten benötigt:

- OS: Win XP/7/Vista (32 or 64 bit)
- CPU: Dual Core 2GHz
- Memory: 2GB RAM, 6GB HDD
- Grafikkarte: DirectX9c video card mit 512MB RAM

Wer hingegen alle Details und Effekte auf Hoch stellen möchte, der braucht schon ein bisschen mehr Power, wie die empfohlenen Systemanforderungen beweisen: 

- OS: Win XP/7
- CPU: Quad-Core Intel/AMD CPU
- Memory: 4GB RAM, 6GB HDD
- Sound: DirectX compatible sound card
- Grafikkarte: DirectX9 video card mit 1GB RAM. Nvidia GTX 260/ATI Radeon 4890 oder höher

KOMMENTARE

News & Videos zu The Elder Scrolls V: Skyrim

The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Die Alexa-App war kein Scherz The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Mehrere Teams arbeiten an größtem Modding-Projekt The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Bethesda blockt Release von Multiplayer-Mod auf Steam The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - So sieht der Multiplayer-Modus aus The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Gameplay-Video zur Nintendo Switch-Version The Elder Scrolls V: Skyrim The Elder Scrolls V: Skyrim - Trailer zur Switch-Version zeigt Link-Kostüm The Culling 2 The Culling 2 - Nach zwei Tagen keine Spieler mehr auf den Servern Zombieland 2 Zombieland 2 - Kommt im Herbst 2019 in die Kinos, Originalbesetzung bestätigt
News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - Warum die Lizenz an CD Projekt RED ging