PLAYNATION NEWS Dragon Age: Inquisition

Dragon Age: Inquisition - 5 große Regionen und 40 unterschiedliche Endsequenzen

Von Matthias Guzy - News vom 28.03.2014, 13:54 Uhr
Dragon Age: Inquisition Screenshot

Dem offiziellen BioWare-Forum konnten neue Informationen zu Dragon Age: Inquisition entnommen werden. Neben fünf große Regionen bietet das Spiel an die 40 unterschiedliche Enden, die sich teilweise gravierend von den anderen Sequenzen unterscheiden.

Ein BioWare-Fan, der bereits im Besitz der neuesten Ausgabe des Official Xbox Magazine zu sein scheint, hat im offiziellen BioWare-Forum neue Informationen zu Dragon Age: Inquisition veröffentlicht.

Dem Leak zu Folge ist die Welt in fünf Hauptregionen unterteilt: Ferelden, Die Freien Marschen, Orlais, Nevarra und Dales. Ihr werdet einen drastischen Einfluss auf die Umgebung ausüben können. So lassen sich in den besagten Ortschaften neue Handelsrouten eröffnen, neue Gebiete einnehmen oder aber das Ökosystem zerstören. Selbst besiegte Feinde, die in Dragon Age: Inquisition nicht mitleveln, tragen ihren Teil zu den Veränderungen der Welt bei. Manche Regionen werden darüber hinaus noch in kleinere Gebiete unterteilt. So wird es in der Region Orlais zum Beispiel eine Kriegszone geben.

Anders wie in vielen anderen Rollenspielen werdet ihr im neusten Dragon Age mit euren Rationen sparsam umgehen müssen. Gepflückte Pflanzen oder erlegte Tiere sind nur in einer begrenzten Anzahl vorhanden und erscheinen nicht neu.

Des Weiteren sind derzeit keine DLCs geplant, die eure Truppe um neue Begleiter erweitern. Um neue KI-Gefährten ins Spiel implementieren zu können, hätten die Entwickler zuvor Code-Fragmente auf dem Datenträger hinterlegen müssen. Um aber der Kritik über vorgefertigte DLCs zu entgehen haben sie sich dagegen entschieden.

Das Dialograd, welches während der Gespräche erscheint bzw. zur Verfügung steht, wurde ebenfalls etwas verändert. Von nun an existieren drei unterschiedliche Räder. Es wird ein Ton Wheel geben, welches hauptsächlich für wichtige Entscheidungen dient, dann soll noch das Choice Wheel, für eure Aktionen sowie Meinungen, implementiert sein und zu guter Letzt wird noch das Reaction Wheel enthalten sein, welches eure Emotionen ausdrücken soll.

Auch bei der Charaktererstellung sollen mehr Freiheiten geboten werden. Derzeit sei BioWare damit beschäftigt, mit unterschiedlichen Stimmen zu experimentieren. Bisher existieren vier Stimmen, zwei für die männlichen und zwei für die weiblichen Helden. Zudem soll es keine klassenspezifischen Rüstungen mehr geben.

Nachdem ihr Dragon Age: Inquisition startet erwartet euch ein Prolog, der bei allen Spielern gleich ausfallen wird. Im Hauptspiel allerdings haben eure Entscheidungen sowie die Entwicklung eures Charakters großen Einfluss auf das Ende des Spiels. Es sollen knapp 40 verschiedene Endsequenzen existieren, die sich teilweise gravierend von den anderen Enden unterscheiden.

Erscheinen soll Dragon Age: Inquisition noch in diesem Jahr, und zwar für den PC, die Xbox 360, Xbox One sowie PlayStation 3 und PlayStation 4. Wie denkt ihr über das Spiel? Meint ihr BioWare wird den Ansprüchen der Spieler gerecht?

Dragon Age: Inquisition - 40 unterschiedliche Endsequenzen

KOMMENTARE

News & Videos zu Dragon Age: Inquisition

Dragon Age: Inquisition Dragon Age: Inquisition - Origin verschenkt Testversion Dragon Age: Inquisition Dragon Age: Inquisition - Kostenloser DLC erweitert Hauptspiel um eine Drachenjagd Dragon Age: Inquisition Dragon Age: Inquisition - Ende der Rollenspiel-Marke ist noch nicht in Sicht Dragon Age: Inquisition Dragon Age: Inquisition - Bisher erfolgreichster Launch von Entwickler Bioware Dragon Age: Inquisition Dragon Age: Inquisition - Trailer 'Der Held von Thedas' Dragon Age: Inquisition Dragon Age: Inquisition - Umfangreicher Charakter-Editor vorgestellt Release-Vorschau Release-Vorschau - Neue Games in dieser Woche! Battlefield 5 Battlefield 5 - Neuer Trailer zeigt erstmals den Battle-Royale-Modus
News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die besten Schnäppchen am Sonntag!