PLAYNATION NEWS Diablo 3

Diablo 3 - Alle Details zum neuen Patch 2.0.1

Von Sascha Scheuß - News vom 14.12.2013, 15:59 Uhr
Diablo 3 Screenshot

Alle Diablo 3-Fans unter euch sollten jetzt ihre Lauscher spitzen. Es gibt ein neues Update, welches ihr bereits ausprobieren könnt.

Unter anderem wird mit dem neuen Patch das Beutesystem 2.0 eingeführt. Auch die Monsterdichte, sowie das Handwerkssystem erleben einen neuen Feinschliff. Der Patch 2.0.1 von Diablo 3 soll die Spieler auf die Erweiterung Reaper of Souls vorbereiten. Alle Änderungen haben wir für euch aufgelistet:

Neues Feature: Clans und Communitys
Um es Spielern zu erleichtern, andere Spieler mit ähnlichen Interessen zu finden und mit ihnen zusammenzuspielen, haben wir Diablo III um zwei Communityfeatures erweitert: Clans und Communitys.

Jeder kann einen Clan erstellen oder ihm beitreten und erhält danach Zugang zum Clan-Fenster (Standardtaste N). Auch das Kürzel des Clans wird daraufhin neben eurem Namen angezeigt. Im Clan-Fenster findet ihr ein Mitgliederverzeichnis, einen privaten Chat-Kanal sowie einen Bereich für Neuigkeiten und Informationen, in dem Clan-Ereignisse für alle Mitglieder sichtbar veröffentlicht werden können. Clans können eine große Anzahl Spieler mit momentan noch nicht festgelegter Begrenzung enthalten. Um einem Clan beizutreten, benötigt ihr eine Einladung.

Neben Clans können sich Spieler auch Communitys anschließen. Wie die Clans verfügt auch jede Community über eine Mitgliederliste, einen eigenen Chat-Kanal sowie einen Tab für Neuigkeiten und Informationen, in dem Themen und eine Beschreibung der Community gepostet werden können. Obwohl ihr nur einem einzigen Clan beitreten könnt, habt ihr die Möglichkeit, Mitglied in verschiedenen Communitys zu sein. Darüber hinaus können Communitys als öffentlich oder privat festgelegt werden, sind nach Kategorien (wie z. B. Klassen, Regionen oder Spieltyp) geordnet und ermöglichen eine nahezu unbegrenzte Mitgliederanzahl. Eine tolle Möglichkeit also, neue Leute außerhalb eures Clans kennenzulernen!

Neues Ereignis: Verfluchte Truhen
Die überall in Sanktuario zu findenden Truhen sind jetzt gelegentlich verflucht und starten ein Ereignis, nachdem ihr sie untersucht habt. Manche Ereignisse sind im Kampagnen- und Abenteuermodus verfügbar, andere wiederum nur im Abenteuermodus. Wie bei anderen Ereignissen erhaltet ihr auch hierbei nach dem Abschluss zur Belohnung etwas Gold und Erfahrung. Verfluchte Truhen bieten eine Vielzahl von Herausforderungen, darunter endlose Monsterwellen, Ereignisse mit Zeitbegrenzung und Bosse, die in der offenen Welt erscheinen! Nach dem Abschluss des entsprechenden Ereignisses verwandelt sich die Truhe zu einer leuchtenden Truhe und kann geplündert werden!

Änderungen am Gegenstandssystem (Beutesystem 2.0)
Schatzsucher, aufgepasst! Das Beutesystem wurde in Patch 2.0.1 stark überarbeitet, um die Jagd nach Gegenständen in Diablo III noch ansprechender zu gestalten. Unter anderem sind folgende wichtige Änderungen enthalten:
- Spieler stoßen nun gelegentlich auf "intelligente Beute" (Smart Drops), deren Werte zu dem Charakter passen, der sie gefunden hat.
- Gegenstandswerte sind nun in zwei Kategorien unterteilt: primär und sekundär. Primärwerte zielen auf Überlebensfähigkeit und/oder Kampfkraft des Charakters ab, Sekundärwerte hingegen bieten Unterstützung oder Kampfkraft auf indirekte Weise. Diese - - Wertegruppen stehen beim Auswürfeln von Gegenständen nicht mehr in Konkurrenz zueinander.
- Die mögliche Wertediskrepanz von Gegenständen wurde stark begrenzt. Ein Gegenstand hat also beispielsweise statt eines möglichen Werts von 1 bis 200 Stärke jetzt einen möglichen Wert von 140 bis 200. Darüber hinaus könnt ihr euch nun die mögliche - Höhe von Werten auf Gegenständen in eurem Inventar anzeigen lassen, indem ihr bei geöffnetem Gegenstandstooltipp die Strg-Taste gedrückt haltet.
- Seltene und legendäre Gegenstände besitzen nun mehrere neue Werte, um die Verwendung bestimmter Builds zu fördern und/oder anzuregen.
- Alle legendären Gegenstände wurden unter Berücksichtigung von mindestens einem der oben genannten Punkte überarbeitet.

Änderungen am Paragonsystem
Das Paragonstufensystem wurde überarbeitet, um zusätzliche Vielfalt und Charakteroptimierung über die maximale Charakterstufe hinaus zu ermöglichen:
- Paragonstufen sind jetzt accountweit für alle Charaktere verfügbar (die einzige Trennung erfolgt zwischen Stufen im normalen und im Hardcore-Modus).
- Zusätzlich gibt es keine Maximalstufe im Paragonsystem und ihr könnt theoretisch unendlich viele Stufen erreichen.
- Auch die Boni beim Erreichen von Paragonstufen wurden überarbeitet: Spieler erhalten keine Erhöhung der Primärwerte und des Gold-/Magiefundbonusses mehr, sondern Paragonpunkte in vier verschiedenen Kategorien: Basis, Offensiv, Defensiv und - Abenteuer.
- Unter Berücksichtigung dieser Änderungen haben wir auch die Stufenaufstiegskurve des Paragonsystems angepasst.

Klassenänderungen
Alle Klassen wurden umfassend überarbeitet. Weitere Einzelheiten und Patchnotes werden wir mit zunehmendem Entwicklungs- und Testfortschritt bereitstellen.

Änderungen am Handwerkssystem
Das Handwerkssystem hat mehrere Änderungen erfahren, die seine Verwendung komfortabler machen sollten, und zwar unter anderem folgende:
- Handwerksmaterialien wurden zu zwei stufenbasierten Kategorien zusammengefasst: 1 bis 63 und 64 bis 70. Durch diese Änderung wird der belegte Platz in der Beutetruhe deutlich verringert und ältere Rezepte können einfacher hergestellt werden.
- Außerdem erhalten hergestellte Gegenstände nun Werte, die zu dem herstellenden Charakter passen (basierend auf den "Smart Drops" des Beutesystems 2.0). Beachtet bitte, dass Gegenstände, die immer bestimmte Werte zugewiesen bekommen (wie - etwa Archonrüstungspläne), von dieser Regelung ausgenommen sind.

Änderungen an den Schwierigkeitsgraden
Das Schwierigkeitssystem wurde vollständig überarbeitet. Normal, Alptraum, Hölle und Inferno wurden entfernt und durch ein „dynamisches“ Schwierigkeitssystem ersetzt, das Monster auf die Stufen eurer Charaktere anpasst.

Außerdem gibt es nun fünf Schwierigkeitsgrade, die Spieler nach Belieben wählen können: Normal, Schwer, Profi, Meister (verfügbar ab Stufe 60) und Qual (wird auf Stufe 70 freigeschaltet). Der Schwierigkeitsgrad Qual verfügt zusätzlich über einen Schieberegler, mit dem die Schwierigkeit in sechs Abstufungen weiter angepasst werden kann.

Jede Stufe bietet neue Boni und Belohnungen, die im Auswahlbildschirm angezeigt werden. Außerdem kann der Schwierigkeitsgrad im Spiel selbst verringert werden. Eine Erhöhung der Schwierigkeit erfordert allerdings weiterhin das Starten eines neuen Spiels.

Änderungen an Monstern
Verschiedene potenzielle neue Affixe für Elite- und Championmonster wurden hinzugefügt: Vereisungsimpuls, Sphären, Giftverzaubert, Gewittersturm und Wurmloch. Außerdem wurde die Monsterdichte in allen Akten angepasst.

KOMMENTARE

News & Videos zu Diablo 3

Diablo 3 Diablo 3 - Blizzard dementiert Nintendo Switch-Version Diablo 3 Diablo 3 - Ukrainisches Kriegsdenkmal zeigt Fan-Artwork von Tyrael Diablo 3 Diablo 3 - Exploit des Totenbeschwörers bricht Ranglisten-Rekorde Diablo 3 Diablo 3 - Totenbeschwörer offiziell mit Update veröffentlicht Diablo 3 Diablo 3 - Reaper of Souls - Die Ankunft des Kreuzritters Diablo 3 Diablo 3 - Diablo 3 auf PS3 - Gameplay-Teaser Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: Das sind die besten Angebote am Wochenende Release-Vorschau Release-Vorschau - Neue Games in dieser Woche!
News zu Red Dead Redemption 2

LESE JETZTRed Dead Redemption 2 - Der Westerntitel in der Technikanalyse