PLAYNATION NEWS Destiny

Destiny - Großer Hass gegen Luke Smith - „It's about value“

Von Christian Liebert - News vom 24.06.2015, 16:16 Uhr
Destiny Screenshot

In einem Interview auf der E3 sprach Eurogamer mit Bungies Creative Director Luke Smith, der für The Taken King verantwortlich ist. Seine Aussagen sorgen aktuell für viel Frust und Hass bei den Fans.

Die Enthüllung der verschiedenen Versionen von Destinys großer Erweiterung The Taken King sorgt im Netz für viel Frust. Auf Reddit dreht sich der Mittwochs-Rant sogar komplett um ein Thema: „Luke Smith sucks.“ (zu Deutsch: „Luke Smith hat nichts drauf“). Gemeint ist damit der Creative Director von The Taken King, der in einem Interview mit Eurogamer die Preispolitik von Bungie und Activision ziemlich selbstsicher verteidigte.

„Wenn ich ein Video rausbringe, das die neuen Emotes zeigt, werden die Leute ihr Geld gegen den Bildschirm werfen.“

„Es geht um die Wertschätzung. Darum, wie die Spieler den Wert der Inhalte beurteilen.“

Das große Problem bei The Taken King ist, dass es nur eine Collector's Edition gibt und diese beinhaltet auch das Hauptspiel plus die beiden bereits erschienenen DLCs - zum Spottpreis von 100 Euro. Letzteres sorgt alleine schon für Kritik, da sich Spieler, die Destiny vor der Erweiterung gekauft haben, über den Tisch gezogen fühlen. Immerhin bekommt man Bungies Konsolen-MMO ab September 2015 mit allen bisherigen Inhalten und der kommenden Erweiterung für den Preis, den man derzeit bezahlt, wenn man den Shooter regulär ohne 'The Taken King'-Erweiterung kauft.

Dass man aber quasi gezwungen wird, alles, was man bereits hat, noch mal zu kaufen, damit man die Boni der Collector's Edition erhält, geht vielen Fans gegen Strich. Da schüttet dann die selbstsichere Art von Luke Smith leider nur noch mehr Öl ins Feuer. Mit dazu muss aber gesagt werden, dass das Interview auf der E3 geführt wurde – unter Messebedingungen.

Ebenso unglücklich ist eine Kampagne von Red Bull: Wer in den USA und Kanada eine Dose des Energydrinks erwirbt, erhält Zugang zu einer besonderen Mission sowie einem XP-Boost. Der Zweck der Sache sowie die Politik dahinter ist mehr als fraglich.

Im morgen erscheinenden Weekly Update erfahren wir wohl mehr über die besonderen Boni für Veteranen. Laut Community Manager DeeJ soll es etwas geben, das besser ist, als das, was bisher enthüllt wurde. Wir hoffen, dass der beliebte CM da nicht zu viel verspricht. Bisher ist The Taken King aus PR-Sicht ein reines Desaster und sorgt für viel negative Stimmung.

KOMMENTARE

News & Videos zu Destiny

Destiny Destiny - Xbox 360 und PS3 bekommen ab August keine Updates mehr Destiny Destiny - Erste handfeste Infos zur Erweiterung 'Rise of Iron' Destiny Destiny - Neue Erweiterung 'Rise of Iron' geleakt Destiny Destiny - Käufliche Levelbooster im Store - Stufe 25 für 25 Pfund Destiny Destiny - Teaser-Trailer zum letzten Event Zeitalter des Triumphs Destiny Destiny - Cinematic zur Erweiterung 2: „Haus der Wölfe“ Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Wie der Open-World-Titel die Leistung der PS4 Pro nutzt Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: Das sind die besten Angebote am Wochenende
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im September