PLAYNATION NEWS Dark Souls 3

Dark Souls 3 - Bannwelle ohne erkennbaren Grund

Von Lisa Anders - News vom 23.04.2016, 14:34 Uhr
Dark Souls 3 Screenshot

Je schwerer das Spiel, desto cheatwilliger die Spieler? Glaubt man FromSoftware, dann stimmt diese Gleichsetzung auf jeden Fall. In den letzten Tagen wurden hunderte von Dark Souls 3-Nutzern gebannt, von denen viele beteuerten, noch nie in ihrer Spielkarriere einen Cheat benutzt zu haben. Ob das alles nur Lüge ist oder ob mehr dahinter steckt, haben wir für euch versucht herauszufinden.

Es gibt in der Spielewelt viele Dinge, die erfreulicher sind als ein ungerechtfertigter Bann. Sehr viele. Genau dieses ist in den letzten Tagen jedoch hundertfach Spielern des beinharten Titels Dark Souls 3 von Entwickler FromSoftware und Publisher Namco Bandai Games passiert. Auf Steam und Reddit häufen sich die Kommentare von Spielern, die hoch und heilig versichern, noch nie in ihrem Leben einen Cheat benutzt zu haben und dennoch gebannt worden zu sein. Aber wie kann das sein? Dass all jene, die sich zu Wort gemeldet haben, tatsächlich Cheat-Nutzer sind, erscheint uns äußerst unwahrscheinlich. Doch welche andere Erklärung kann es dafür geben?

Die wohl sinnvollste Begründung liefert Reddit-User Meowtock. Auch er sei unrechtmäßig von FromSoftwares Bannhammer getroffen worden und bittet in seinem Reddit-Post um Mithilfe beim lösen des Problems, von dem neben ihm noch unzählige andere Spieler betroffen sind. Nachdem er und die Community sämtliche laufenden Hintergrundprozesse als möglichen Grund ausgeschlossen haben, stieß man auf einen Post eines anderen Reddit-Nutzers, der die Diskrepanz zwischen On- und Offline-Spielstand als möglichen Auslöser der Cheat-Meldung anführte. Würde man das Spiel, sei es nun aufgrund von Steam-Downtime oder anderen in einer Spielsession auftretenden Internetproblemen offline weiter spielen und in dieser Zeit Fortschritt im Sinne von Beutegegenständen oder besiegten Bossen machen, würden die Speicherstände der beiden Versionen nicht mehr überein stimmen und das Spiel würde von einem Cheat ausgehen. Grundsätzlich ein nützliches Tool, um das Erschleichen von Bossfortschritten und Endgame-Waffen zu verhindern, scheint die betreffende Engine in diesem Fall ihre Arbeit ein wenig zu gut zu erfüllen.
 

"Here's my theory about it (remember, it's very iffy and not guaranteed): The game might ban you for invalid data when you travel "beyond" where you're supposed to be in comparison to some sort of online lite save data, in order to counteract people who say, teleport past a boss fog. It could also keep track of which weapons you have and how far along you are, to try to stop people from cheating in lategame weapons immediately. As a result, if you make substantial progress offline (i.e. kill a boss, or get loot in the next area) then upload your lite save, the game may think you've cheated your way into the next area (because you haven't triggered the proper flag in the lite save), and then flags your account."

 

Noch ist keine dieser Vermutungen bestätigt, im Namen von FromSoftware äußerte sich Community-Manager J. Kartje, der allerdings lediglich bestätigte, dass es von Seiten des Entwicklers eine Banwelle gab und man die betroffenen Accounts einer genaueren Inspektion unterziehen würde.

KOMMENTARE

News & Videos zu Dark Souls 3

Dark Souls 3 Dark Souls 3 - Erste Infos und Trailer zum DLC Ashes of Ariandel! Dark Souls 3 Dark Souls 3 - From Software plant keinen Nachfolger Dark Souls 3 Dark Souls 3 - Erster Boss mit Hilfe einer Tanzmatte besiegt Dark Souls 3 Dark Souls 3 - 3 Millonen Verkäufe innerhalb kürzester Zeit Dark Souls 3 Dark Souls 3 - The Ringed City - 10 Minuten Gameplay vom DLC Dark Souls 3 Dark Souls 3 - Geheime Orte und Easter-Eggs im Video PlayStation 5 PlayStation 5 - Stellenausschreibung: Sony bereitet sich auf Marketing-Kampagne vor Fortnite Fortnite - So verlief Mesut Özils erster Livestream
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Erste Einblicke in die War Stories