PLAYNATION NEWS CS:GO

CS:GO - Steel, swag, Dazed, dboorn, cud, Casey Foster und AZK von Valve-Turnieren gebannt

Von Wladislav Sidorov - News vom 27.01.2015, 00:08 Uhr
CS:GO Screenshot

Zahlreiche professionelle Spieler und Figuren der CS:GO-Szene wurden von Entwickler Valve für immer von allen Turnieren gebannt. Grund dafür ist ein gigantischer Wettskandal im Ausmaß mehrerer tausend Euro.

In der professionellen Counter-Strike: Global Offensive-Szene ist soeben eine Atombombe explodiert: Zahlreiche Spieler wurden von Entwickler Valve für sämtliche Major-Turniere gebannt - auch die Liga ESEA händigte prompt Sperren aus.

In einem Spiel kurz nach der gamescom in der CEVO Season 5 zwischen dem ehemaligen iBUYPOWER-Team und NetCodeGuides.com sorgte ein Wettskandal in den vergangenen Wochen für Aufsehen: Das Team von Ex-iBUYPOWER soll über Mittelsmänner zahlreiche Skins auf das gegnerische Team gesetzt haben, das als deutlich schwächer galt. Um diese Wette auf der Plattform CSGOLounge.com zu gewinnen, verlor die Mannschaft absichtlich - und konnte Gewinne in Höhe von mehr als zehntausend Euro "erstehlen".

Diese Tat ging offensichtlich von NetCodeGuides-Mitbesitzer und gleichzeitig Ex-iBUYPOWER-Spieler DaZeD aus, der Derek “dboorn” Boorn damit beauftragte über alternative Accounts von Duc "cud" Pham unglaubliche Summen auf das gewinnende Team zu setzen. Anschließend forderte er seine Mitspieler dazu auf das Spiel zu verlieren - nicht alle machten dabei mit, wie es scheint. So wurde beispielsweise der Pro-Player "skadoodle" nicht gebannt.

DIE VOLLSTÄNDIGE GESCHICHTE HINTER DEM WETTSKANDAL KÖNNT IHR BEI DEN KOLLEGEN VOM DAILY DOT LESEN

Nach einer investigativen Recherche von CSGOLounge wurden tatsächlich unglaubliche Summen entdeckt, die über die entsprechenden Accounts ausgehändigt wurden. Nur kurze Zeit später setzte sich CS:GO-Entwickler Valve mit der Thematik auseinander und konnte die Transaktionen an die Spieler sowie an NetCodeGuides-Gründer Casey Foster bestätigen.

In einem offiziellen Blogpost gab das Studio bekannt, dass man sich intensiv mit dem Skandal beschäftigt habe und Maßnahmen entschieden hat. Folgende Persönlichkeiten werden nie wieder an von Valve finanzierten Turnieren teilnehmen dürfen - weder als Spieler noch als Mitglied der Crew, zum Beispiel als Observer oder Caster:

Duc “cud” Pham
Derek “dboorn” Boorn
Casey Foster
Sam “Dazed” Marine
Braxton “swag” Pierce
Keven “AZK” Larivière
Joshua “Steel” Nissan

Letzterer machte sich in den vergangenen Tagen vor allem als Observer der MLG X Games einen Namen - und darf einem Statement der ESL zufolge nie wieder als Observer arbeiten. Auch eine Tätigkeit im neu gegründeten Team Torqued, das nach der Auflösung des iBUYPOWER-Teams zustande kam, wird aufgrund einer 365 Tage langen Sperre bei ESEA wohl nie wieder möglich sein - zumal höchstwahrscheinlich weitere Ligen nachziehen werden.

Zudem gab das Team von NetCodeGuides.com, das von dem Wettskandal nichts wusste, bekannt, dass man sich von ihrem Sponsor trennen werde. Man suche nun eine neue Organisation, die die Spieler fl0m, hades, anger, LeX und abE aufnehmen könne.

KOMMENTARE

News & Videos zu CS:GO

CS:GO CS:GO - Lootboxen in Belgien und den Niederlanden entfernt worden CS:GO CS:GO - Panorama-Update ist da: Neues UI und Design CS:GO CS:GO - Mirage erhält Update, Waffen CZ-75, M4A1-S und MP7 abgeändert CS:GO CS:GO - Zeigt euch jetzt an, mit welchen Freunden ihr lieber nicht spielen solltet CS:GO CS:GO - Wenn CS:GO ein Rollenspiel wäre CS:GO CS:GO - Die 200-IQ-Granate PS4 Pro PS4 Pro - 500 Million Limited Edition kann ab sofort vorbestellt werden Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Vorgestellt: Das ist die englische Verteidigerin ''Clash'' mit Schild
News zu Saturn

LESE JETZTSaturn - Die besten Schnäppchen in dieser Woche!