PLAYNATION NEWS Call of Duty WW2

Call of Duty WW2 - Blinder Spieler erreicht über 7.600 Kills

Von Patrik Hasberg - News vom 01.08.2018, 11:42 Uhr
Call of Duty WW2 Screenshot

Obwohl der 19-jährige TJ bereits in seiner Kindheit erblindet ist, konnte er in dem Multiplayer-Shooter Call of Duty: WW2 schon eine beachtliche Anzahl an Abschüssen sammeln. Nun möchte der blinde Gamer einen neuen Meilenstein und außerdem das oberste Master Prestige-Level erreichen.

Der YouTuber "tj the blinder gamer" teilte vor kurzem auf Reddit mit, dass er in dem Multiplayer-Shooter Call of Duty: WW2 bislang mehr als 7.600 Kills erreichen konnte, ohne das Spiel auch nur einmal gesehen zu haben.

Die Geschichte des blinden Gamers TJ

TJ ist 19 Jahre alt und lebt in Utah. Bereits im Alter von acht Jahren traute er sich an Treyarchs Zombie-Modus von Call of Duty: World at War heran. Später wechselte er dann zu Call of Duty: Modern Warfare 2 und wagte sich dort an den Multiplayer-Modus. Zu diesem Zeitpunkt konnte er nur noch mit dem rechten Auge sehen und trug eine Brille.

Mittlerweile hat der Teenager sein Sehvermögen komplett verloren. Das hindert ihn allerdings nicht daran, weiterhin Call of Duty zu zocken. Laut ihm verfügen die Call of Duty-Spiele über verschiedene Funktionen, die sehbehinderten Spielern bei der Orientierung unterstützen. Beispielshalber gibt es in Black Ops 3 den Perk "Bewusstsein", um alle Geräusche, wie gegnerische Schritte, zusätzlich zu verstärken.

Die Fähigkeit "Sechster Sinn" hingegen sorgt für ein akustisches Signal, sobald sich ein Gegner in der Nähe des Spielers befindet. Die vor kurzem hinzugefügte Alexa-Fähigkeit ermöglicht es außerdem Sprachbefehle zu geben und zu empfangen. Dadurch können Spieler wie TJ beispielshalber erfahren, ob Freunde online sind.

"Als ich mein Sehvermögen verlor und versuchte Call of Duty erneut zu spielen, war es ziemlich schwierig, da ich es nicht gewohnt war, ein Headset so zu benutzen, wie ich es ohne mein Sehvermögen brauchen würde."

Wie CoD noch zugänglicher werden könnte

Um die Call of Duty-Ableger zugänglicher für Sehbehinderte zu machen, schlägt TJ Activision vor, eine Einstellung für konstante Audioeffekte zu integrieren. Dadurch könnten Spieler ohne Sehvermögen im Multiplayer deutlich leichter die Ziele finden. Ebenfalls eine gute Idee wäre außerdem die Möglichkeit den gesamten Bildschirmtext vorgelesen zu bekommen. Bis jetzt müssen Spieler wie TJ andere Personen um Hilfe bitten, ihnen bestimmte Texte oder Waffenbeschreibungen vorzulesen.

Das nächste Ziel des blinden Gamers ist der Meilenstein von insgesamt 10.000 Kills in WW 2. Außerdem möchte TJ der erste blinde Spieler werden, der in WW2 das oberste Master Prestige-Level erreicht. Wenn der Teenager übrigens nicht gerade in CoD unterwegs ist, spielt er, aufgrund der sehr guten Zugänglichkeit für blinde Menschen, gerne Blizzards Diablo 3. 

KOMMENTARE

News & Videos zu Call of Duty WW2

Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - Spielt den Multiplayer am Wochenende kostenlos Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - PC-Version kann am Wochenende kostenlos gespielt werden Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - Spieler erreicht höchsten Multiplayer-Rang ohne Schusswaffen Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - Activision über die geringere Anzahl der Modi Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - Blitzkrieg-Event mit vielen neuen Inhalten gestartet Call of Duty WW2 Call of Duty WW2 - Trailer stellt DLC "The Resistance" vor PlayStation 5 PlayStation 5 - Stellenausschreibung: Sony bereitet sich auf Marketing-Kampagne vor Fortnite Fortnite - So verlief Mesut Özils erster Livestream
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Erste Einblicke in die War Stories