PLAYNATION NEWS Call of Duty: Black Ops

Call of Duty: Black Ops - Treyarch ist nicht für DLC-Preise verantwortlich

Von Redaktion - News vom 13.07.2011, 21:42 Uhr

Mit einem Preis von 1200 MS Points (ca. 15€) sind die Map-Packs für Call of Duty: Black Ops nicht gerade ein Schnäppchen, doch das ist nicht die Schuld von Entwickler Treyarch. Das beteuert Dan Bunting, Multiplayer Lead Designer von Call of Duty: Black Ops, im Gespräch mit unseren Kollegen von Gamasutra. In einem Interview kamen die hohen Preise der DLC-Inhalte zur Sprache, von denen sich viele Nutzer ausgebeutet fühlen.

"Na ja, wir sind nur für das Entwickeln zuständig, wir haben wenig bis gar nichts mit dem Marketing zu tun. Dennoch wollen wir den Spielern so viel Wert wie möglich für ihr Geld geben. Wenn man nun ausrechnet, wie viele vergnügte Stunden die Spieler aus diesen Inhalten gewinnen können, dürfte das ein unglaublicher Wert sein." Was meint ihr dazu? Würdet ihr für Multiplayer-Maps auch tief in den Geldbeutel greifen?

KOMMENTARE

News & Videos zu Call of Duty: Black Ops

Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Kompatibilität für die Xbox One? Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Sequel: Hauptmenü geleakt? Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Sequel: Online Händler listet Releasetermin Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Sequel: Entwicklung bestätigt? Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - 'Zombie Athority' Trailer Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - "Annihilation" Multiplayer Trailer Netflix Netflix - Viele Filme und Serien für September 2018 enthüllt! Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: PS4 Pro - 500 Million Limited Edition
News zu Battlefield 5

LESE JETZTBattlefield 5 - Die Feuerwand im Battle-Royale-Modus