PLAYNATION NEWS Call of Duty: Black Ops

Call of Duty: Black Ops - Bobby Kotick will mehr Geld von Microsoft

Von Redaktion PlayNation - News vom 13.11.2010, 18:46 Uhr

Bobby Kotick, CEO von Publisher Activision Blizzard, fordert mehr Geld von Microsoft. Als Grund nennt er den hohen Erfolg von Call of Duty: Black Ops. Zahlreiche Spieler greifen zur XBOX 360-Fassung und zocken mit Freunden im Mehrspieler-Modus. Dadurch steigt der Erfolg von XBOX Live, was Kotick dem Branchenriese vorwirft. Man möchte an den Einnahmen beteiligt werden, so der CEO von Activision.

Call of Duty: Black Ops sei ein wichtiger Titel für XBOX Live Gold und würde Microsoft enorm bereichern. Erhält Activision die Summe, so könnte man dies, laut Kotick, in die Entwicklung des Franchise stecken.

Im Bezug auf ein eigenes Abo-Modell verriet Kotick folgendes: "Wir haben gegenüber unseren Aktionären die Verpflichtung etwas zurückzuzahlen. Zur gleichen Zeit denken wir aber, dass wir den Versuch unternommen haben, für unsere Kunden innovative Wege für die Bezahlung von Spielen zu finden."

 

KOMMENTARE

News & Videos zu Call of Duty: Black Ops

Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Kompatibilität für die Xbox One? Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Sequel: Hauptmenü geleakt? Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Sequel: Online Händler listet Releasetermin Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - Sequel: Entwicklung bestätigt? Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - 'Zombie Athority' Trailer Call of Duty: Black Ops Call of Duty: Black Ops - "Annihilation" Multiplayer Trailer Saturn Saturn - Mehrwertsteuer geschenkt auf alle Produkte! PlayStation Plus PlayStation Plus - Neue Games für Oktober möglicherweise bereits geleakt
News zu Amazon

LESE JETZTAmazon - Die besten Angebote der Woche: Die neuen Echo-Geräte