PLAYNATION NEWS Bulletstorm

Bulletstorm - Keine Extraversion für Deutschland!

Von Redaktion - News vom 06.07.2010, 02:30 Uhr

Bulletstorm - Entwickler legen ungeschnittene Fassung bei der USK vor: Mit allen Konsequenzen! 

Titel, welche bei der USK durch den Gewaltdarstellungstest fallen, werden normalerweise vom Entwickler entschärft bzw. geschnitten. Entwickler People Can Fly bzw. Epic Games möchte sich diesem Weg allerdings nicht anschließen. Dies gab Co-Founder Adrian Chmielarz nun in einem Interview gegenüber CVG bekannt. So wird man der USK (Unterhaltungssoftware-Selbstkontrolle) die internationale, ungeschnittene Fassung vorlegen und alle Konsequenzen daraus tragen. Außerdem äußerte er sich zur Gewaltdarstellung im Spiel: 

„Wir sind nicht daran interessiert ein Spiel zu machen, dass sich mit dem ernsthaften, realistischen Töten befasst und einen im Grunde abstößt. Wir wollen eine Art Tarantino-Gewalt, die so überzogen ist, dass man darüber lachen muss. Dies ist ein Spiel für erwachsene Menschen und ich hoffe die Leute verstehen, dass diese Figuren nicht real sind.“

Nun liegt das Schicksal von Bulletstorm auf deutschem Boden in den Händen der USK. (tf)

KOMMENTARE

News & Videos zu Bulletstorm

Bulletstorm Bulletstorm - Gearbox zieht sich von G2A zurück Bulletstorm Bulletstorm - Vorerst kein Nachfolger Bulletstorm Bulletstorm - Epic Games: 'Wir haben kein Geld mit dem Spiel gemacht' Bulletstorm Bulletstorm - Ausgepeitscht und ausradiert: Steam stellt neuen Patch bereit! Bulletstorm Bulletstorm - Launch-Trailer Bulletstorm Bulletstorm - Zehn Minuten Demo-Gameplay Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: Das sind die besten Angebote am Wochenende Release-Vorschau Release-Vorschau - Neue Games in dieser Woche!
News zu Red Dead Redemption 2

LESE JETZTRed Dead Redemption 2 - Der Westerntitel in der Technikanalyse