PLAYNATION NEWS Bulletstorm

Bulletstorm - Guck mir über die Schulter, Kleines.

Von Redaktion - News vom 10.01.2011, 22:55 Uhr

Ein erheblicher Unterschied zwischen Ego-Shootern und Third-Person-Shootern besteht darin, dass man in der Regel in Ballereien aus der dritten Person an verschiedenen Punkten in Deckung kann und von dort aus das Feuer erwiedern kann. Ursprünglich war diese Art von Gameplay (inklusive Schulterkamera) auch für Bulletstorm geplant, wie Produzentin Tanya Jessen von People Can Fly in einem Interview mit dem Official XBOX Magazine verriet.

bulletstorm_online_screen8_bmp_jpgcopy

Vermutlich ging man davon aus, dass Bulletstorm in seiner frühen Phase zu sehr an eine indizierte Shooter-Reihe von Epic Games erinnern würde.

"In den frühsten Stufen der Entwicklungsphase war das Spiel ein Third-Person-Shooter. Wir wussten von Anfang an, dass wir viel Zeug mit der Umgebung anstellen wollten [...]. Das Gameplay war auf Deckungssuche ausgerichtet. Das Spiel entwickelte sich von einem Third-Person-Shooter mit Deckung zu einem Ego-Shooter mit Deckung und schließlich zu einem Ego-Shooter ohne Deckung", so Jessen. Die Koproduktion von Epic Games und People Can Fly wird am 22. Februar erscheinen, ein deutsches Release ist noch fraglich.

KOMMENTARE

News & Videos zu Bulletstorm

Bulletstorm Bulletstorm - Gearbox zieht sich von G2A zurück Bulletstorm Bulletstorm - Vorerst kein Nachfolger Bulletstorm Bulletstorm - Epic Games: 'Wir haben kein Geld mit dem Spiel gemacht' Bulletstorm Bulletstorm - Ausgepeitscht und ausradiert: Steam stellt neuen Patch bereit! Bulletstorm Bulletstorm - Launch-Trailer Bulletstorm Bulletstorm - Zehn Minuten Demo-Gameplay Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Wie der Open-World-Titel die Leistung der PS4 Pro nutzt Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: Das sind die besten Angebote am Wochenende
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im September