PLAYNATION NEWS Battlefield

Battlefield - Trotz GameSpy-Schließung: Ältere Teile sollen am Leben gehalten werden

Von Wladislav Sidorov - News vom 12.04.2014, 13:55 Uhr
Battlefield Screenshot

Vor wenigen Tagen kündigte der Serverdienst GameSpy seine Schließung an, weshalb hunderte Titel mit Unterstützung der Technologie fortan ohne Multiplayer-Funktionalität auskommen müssen. Auch diverse Battlefield-Teile sind betroffen, jedoch möchte Electronic Arts diese trotzdem am Leben halten.

Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt: GameSpy ist tot. Der Multiplayer-Service wird zum Monatswechsel in den Juni von seinem Betreiber eingestellt, zahlreiche Publisher, die auf den Dienst setzten, müssen für ihre Spiele anschließend Lösungen finden, um diese am Leben zu halten. 

Drei ältere Teile der Battlefield-Reihe werden mit der Abschaltung der Server zumindest nicht endgültig tot sein. Den Kollegen von IGN zufolge arbeite man bei Electronic Arts derzeit an einer Möglichkeit, damit Battlefield 2, Battlefield: Bad Company 2 und Battlefield 2142 weiterhin spielbar bleiben.

Dies teilte unter anderem der offizielle Origin-Account via Twitter mit: In einer Antwort an einen Nutzer der Plattform erklärte man, dass man einen Wechsel auf eine andere Plattform möglich machen will - wahrscheinlich wäre eine Transferierung in das bereits von Battlefield 3 und Battlefield 4 genutzte Battlelog-System. Allerdings habe man derzeit noch mit "technischen Hürden" zu kämpfen, die bis zu einer offiziellen Ankündigung noch überwunden werden müssen.

KOMMENTARE

News & Videos zu Battlefield

Battlefield Battlefield - Neuauflagen möglich, 'wenn die Fans wollen' Battlefield Battlefield - Trotz GameSpy-Schließung: Ältere Teile sollen am Leben gehalten werden Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: Das sind die besten Angebote am Wochenende Release-Vorschau Release-Vorschau - Neue Games in dieser Woche!
News zu Red Dead Redemption 2

LESE JETZTRed Dead Redemption 2 - Der Westerntitel in der Technikanalyse