PLAYNATION NEWS Battlefield 4

Battlefield 4 - DICE: Wir haben Konsolen-Spieler unterschätzt

Von Dustin Martin - News vom 02.09.2013, 16:50 Uhr
Battlefield 4 Screenshot

Battlefield 4 erscheint neben dem PC für die Xbox 360, PS3, Xbox One und PS4. In den Anfangszeiten erschien die Battlefield-Serie jedoch nur für den PC. Wie DICE nun einsieht, habe man die Konsolen-Spieler damals einfach unterschätzt.

Der Creative Director von Battlefield 4 Lars Gustafsson sagte nun in einem Gespräch, dass man einige Zeit die Konsolen-Spieler regelrecht unterschätzt habe. Dies war auch noch der Fall, als DICE anfing, Titel wie Battlefield: Bad Company für die PS2 und die Xbox zu entwerfen.

Für das Entwickler-Studio stand der PC immer im Vordergrund. Die Konsolen-Ableger sollten jedoch trotzdem stets mit der PC-Fassung vergleichbar sein. Problematisch war – wie zu heutiger Zeit auch –, dass die Wohnzimmergeräte meist weniger Leistung als der Schreibtisch-Rechner haben.

Gustafsson stellt fest: „Wir haben gemerkt, dass der Konsolen-Markt ein Teil des Hardcore-Publikums ist“. Bei Battlefield 4 sei der Fortschritt bei DICE so weit, dass man die Konsole schon in frühen Gestaltungsphasen mit bedachte.

DICE sagt nun, dass man die Spieler auf der Xbox und der PlayStation falsch eingeschätzt habe.

KOMMENTARE

News & Videos zu Battlefield 4

Battlefield 4 Battlefield 4 - EA verschenkt alle DLCs - Second Assault aktuell kostenlos Battlefield 4 Battlefield 4 - 50 Prozent mehr Spieler als Star Wars: Battlefront? Battlefield 4 Battlefield 4 - DICE produziert keine neuen Inhalte mehr Battlefield 4 Battlefield 4 - Update macht Konsolen-Version flüssiger Battlefield 4 Battlefield 4 - Wenn ein Helikopterpilot den Sieg fast alleine holt Battlefield 4 Battlefield 4 - Megalodon endlich gefunden God of War God of War - Riesiges Easter Egg noch nicht von Spielern gelöst, neuer Hinweis Valve Valve - Ehemaliger Mitarbeiter wettert über Ex-Unternehmen
News zu No Man's Sky

LESE JETZTNo Man's Sky - Entwickler erhielten Morddrohungen wegen Schmetterlingen