PLAYNATION NEWS Auto Club Revolution

Auto Club Revolution - Katharina Kuhlmann als neues Testimonial am Start

Von Birthe Stiglegger - News vom 14.07.2012, 15:11 Uhr

Die virtuelle Welt des Browser-MMOGs Auto Club Revolution erhält Nachwuchs: Laut einer aktuellen Pressemeldung wird niemand Geringeres als Katharina Kuhlmann, ihrers Zeichens Model,  Moderatorin und Auto-Enthusiastin, ab sofort regelmäßig mit der Community interagieren und sich an actiongeladenen Wettrennen beteiligen.

“Ich liebe schnelle Autos, bin gerne da wo es laut ist, kracht und nach verbrannten Reifen stinkt und bin verrückt danach, mein Unwesen auf den virtuellen Rennstrecken zu treiben....hier kann ja zum Glück auch keiner zu Schaden kommen“, so Katharina Kuhlmann über ihr neues Engagement als Testimonial von Auto Club Revolution.

„Katharina Kuhlmann wird als offizielles Testimonial für Auto Club Revolution mit ihrem Expertenwissen und ihrer sympathischen und offenen Art die Spieler begeistern“, so Christian Szymanski, CMO des deutschen Co-Publishers Stryking Entertainment. „Denn Auto Club Revolution ist eine soziale Plattform für Auto-Fans, bei der Katharina sich perfekt mit der Community verknüpfen kann und gleichzeitig ein authentisches Online-Rennspiel, bei dem sie ihr ganzes Können unter Beweis stellen muss.“

KOMMENTARE

News & Videos zu Auto Club Revolution

Auto Club Revolution Auto Club Revolution - 100.000 Runden für Watkins-Glen-Strecken Auto Club Revolution Auto Club Revolution - Stürzt euch in die neue ACR-Liga Auto Club Revolution Auto Club Revolution - Brands Hatch ist die neuste Strecke Auto Club Revolution Auto Club Revolution - Patch bringt mehr Vorteile für Gratis-Spieler Auto Club Revolution Auto Club Revolution - Entwickler-Tagebuch zu Brands Hatch Auto Club Revolution Auto Club Revolution - Teaser zum BMW Z4 The Culling 2 The Culling 2 - Nach zwei Tagen keine Spieler mehr auf den Servern Zombieland 2 Zombieland 2 - Kommt im Herbst 2019 in die Kinos, Originalbesetzung bestätigt
News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - Warum die Lizenz an CD Projekt RED ging