PLAYNATION NEWS Assassin's Creed Revelations

Assassin's Creed Revelations - Straßenkünstler statt Prostituierten

Von Redaktion - News vom 12.06.2011, 15:02 Uhr

Während im zweiten Assassin's Creed-Ableger sowie in Brotherhood beinahe an jeder Straßenecke Kurtisanen zu sehen waren, wird es in Assassin's Creed: Revelations keine Prostituierten mehr geben, wie Ubisoft nun bekannt gab. Die netten Damen haben sich zwar stets bezahlen lassen, kümmerten sich allerdings weniger um Ezios Befriedigung, als um die Ablenkung feindlicher Soldaten. Der Grund für ihr Fehlen wird dabei historisch vertreten. So war das älteste Gewerbe der Welt in Konstantinopel weit weniger verbreitet und vorallem angesehen als in italienischen Städten wie Venedig, Rom etc. Anstelle der kurvigen Ladys sollen nun Gaukler und Straßenkünstler dafür sorgen, dass feindliche Wachen ihre Augen nicht mehr auf uns richten.

Ob die Straßenkünstler ein würdiger Ersatz sein werden erfahren wir spätestens zum 15. November, denn dann erscheint das Spiel zeitgleich für XBOX 360, PlayStation 3 und den PC.

KOMMENTARE

News & Videos zu Assassin's Creed Revelations

Assassin's Creed Revelations Assassin's Creed Revelations - Neue Version mit allen DLCs Assassin's Creed Revelations Assassin's Creed Revelations - Edition für Ezio angekündigt Assassin's Creed Revelations Assassin's Creed Revelations - Singleplayer-DLC noch im Februar? Assassin's Creed Revelations Assassin's Creed Revelations - Wo soll Assassin's Creed 3 spielen? Assassin's Creed Revelations Assassin's Creed Revelations - Gameplay-Preview zum Mediterranean Traveler Map Pack Assassin's Creed Revelations Assassin's Creed Revelations - Behind Constantinople Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Wie der Open-World-Titel die Leistung der PS4 Pro nutzt Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: Das sind die besten Angebote am Wochenende
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im September