PLAYNATION NEWS ARK: Survival Evolved

ARK: Survival Evolved - Entwickler reagieren und kritisieren Dean Halls Aussage

Von Patrik Hasberg - News vom 20.07.2017, 14:53 Uhr
ARK: Survival Evolved Screenshot

Nachdem Dean Hall die Preiserhöhung von ARK: Survival Evolved via Twitter scharf kritisiert hat, schießen die Entwickler von Wildcard nun zurück. Hall solle erst einmal seine eigenen Spiele fertigstellen, bevor er über anderer Leute Spiele urteilt.

Das Entwicklerstudio Wildcard hat Anfang des Monats den Preis des Early Access-Titels ARK: Survival Evolved von 27,99 Euro auf 59,99 Euro angehoben, womit der Titel nun doppelt so teuer ist. Diese Entscheidung stieß allerdings nicht nur auf allerlei Missgunst auf Seiten der Spieler

Via Twitter meldete sich auch der frühere DayZ-Entwickler Dean Hall zu Wort und kritisierte mit scharfen Worten die Preiserhöhung von ARK. Unter anderem schrieb Hall: "Ich glaube voll und ganz, dass das Spiel es wert ist, sobald es einen stabilen Status erreicht." Dies ist momentan allerdings noch nicht der Fall, denn ARK: Survival Evolved sei verbuggt und könne nicht annähernd als fertig bezeichnet werden. 

ARK: Survival Evolved ARK: Survival Evolved DayZ-Entwickler bezeichnet Preisverdopplung als 'pure Gier'

"Die Preiserhöhung ist verf***t unverschämt", schreibt der DayZ-Erfinder weiter, "Ark ist nicht mal ansatzweise fertig genug für so einen Preis. Das ist Gier, ganz einfach."

In einem Gespräch mit der GameStar hat sich nun Studiomitgründer Jeremy Stieglitz von Wildcard verärgert zu Wort gemeldet. Dean Hall solle erst einmal seine eigenen Spiele fertigstellen, bevor er sich über andere äußere.

"Ach wisst ihr, wie Dean Hall Ark sieht, kann ich nicht sagen. Ich würde vorschlagen, dass er erst mal seine eigenen Spiele fertigstellt, bevor er über anderer Leute Spiele urteilt. Ich freue mich jedenfalls drauf, seine Spiele zu spielen, wenn sie denn mal wirklich fertig sind ... oder aufgegeben wurden. "

Weiterhin äußerte sich Stieglitz zu dem Vorwurf, den Preis aus reiner Gier erhöht zu haben. Schließe wolle man nicht mehr Geld verdienen, sondern mehr Spieler durch eine physische Ladenversion erreichen.

"Ich kann euch versprechen, dass wir durch die Preiserhöhung nicht mehr Geld verdienen. Wir wussten das vorher und das war nicht unsere Absicht. Wir wollten Ark in die Läden bringen - und selbst dort verdienen wir nicht viel Geld, denn wir bekommen nur einen Teil der Einnahmen. Das ganze dient dazu, mehr Spieler zu erreichen. Wir wollen Spieler erreichen, die Ark bis jetzt noch nicht gesehen haben. Und es gibt viele Spieler, die es nicht downloaden können oder generell keine digitalen Spiele herunterladen."

Einen generellen Groll gegen Hall habe Stieglitz allerdings nicht. Er freue sich eher, dass Hall ARK ausprobiert und gespielt habe.

"Zwei Dinge noch zu Dean Hall. Erstens: Ich spiele sehr gerne DayZ und ich glaube, Dean Hall ist unglaublich talentiert. Und zweitens freue ich mich sehr, dass er offensichtlich ein Ark-Spieler ist. Das bedeutet mir viel. Er kann seine Meinung zu Ark - harsch oder nicht - so oft äußern, wie er will. Wenn ihm Ark gefällt, oder er es zumindest gespielt hat, ist das wichtiger für mich als alles andere. Das freut mich sehr und ich hoffe, er spielt irgendwann weiter, wenn ihm Ark gefallen hat."

KOMMENTARE

News & Videos zu ARK: Survival Evolved

ARK: Survival Evolved ARK: Survival Evolved - Wird Free-2-Play für Smartphones: Hier zur Closed-Beta-Anmeldung! ARK: Survival Evolved ARK: Survival Evolved - Upgrade verbessert Gameplay und Optik der Dinosaurier und Tierwelt ARK: Survival Evolved ARK: Survival Evolved - Crossplay zwischen PC und Xbox One möglich ARK: Survival Evolved ARK: Survival Evolved - Entwickler vergibt 2000 US-Dollar für ersten Kill des Aberration Endbosses ARK: Survival Evolved ARK: Survival Evolved - Launch-Trailer zur Expansion Aberration zeigt Neuerungen ARK: Survival Evolved ARK: Survival Evolved - Live Action Trailer sorgt für Begeisterung Mittelerde: Schatten des Krieges Mittelerde: Schatten des Krieges - Warner Bros. verbannt sämtliche Mikrotransaktionen Fortnite Fortnite - eSport-Turnier wird aufgrund von massiven Lags abgebrochen
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im August