PLAYNATION NEWS Allgemein

Allgemein - Das teuerste Smartphone der Welt entsteht

Von Dennis Werth - News vom 23.07.2013, 15:43 Uhr
Allgemein Screenshot

Apple, Samsung und Co. reichen euch nicht? Dann greift zum Ubuntu Edge 4, dem teuersten Smartphone der Welt. Die Entwickler sind aktuell auf der Suche euren Spenden für das Projekt.

Das teuerste Handy der Welt befindet sich aktuell in der Mache, denn auf der Crowdfunding-Webseite Indiegogo dürft ihr euer Geld für die Revolution der Smartphones investieren. Das versprechen zumindest die Entwickler des Geräts namens Ubuntu Edge, welches als Desktop-PC fungiert. Das Schmuckstück kann vom Nutzer zu jeder Zeit an einem Monitor bzw. Bildschirm angeschlossen werden.

Unter der Haube des Geräts steckt ein Ubuntu Edge 4 GB Arbeitsspeicher sowie eine Multi-Core CPU. Der Bildschirm kommt mit 4,5 Zoll und Touch-Funktion daher und soll ein "perfektes" Bedienen ermöglichen.

Damit die Summe des teuersten Smartphones sich lohnt, wurde der Bildschirm aus Sapphire Crystal erstellt. Kratzer können demnach vorgebeut werden. Durchaus interessant. Welches Smartphone besitzt ihr und was würdet ihr aller höchstens für ein Gerät zahlen? Schreibt uns doch mal eure Meinung in die Kommentare. Vorab haben wir noch ein passendes Video zum Ubuntu Edge, welches die Hardware im Detail vorstellt.

KOMMENTARE

News & Videos zu Allgemein

Allgemein Allgemein - Guillermo del Toro erhält eigene Action-Figur Allgemein Allgemein - Sexuell belästigt und bedroht: Terry Crews lehnt "The Expendables 4" ab Allgemein Allgemein - Entwickler Creative Assembly arbeitet an neuem Taktik-Shooter Allgemein Allgemein - Mörderpuppe in Serie - Chucky mit eigener Serie am Start Allgemein Allgemein - Hoverbike Scorpion-3 in Action! Allgemein Allgemein - Street Fighter 2 - So zerstört man(n) ein Auto mit bloßen Händen CS:GO CS:GO - Lootboxen in Belgien und den Niederlanden entfernt worden Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Beleidigungen führen ab sofort einen Ban mit sich
News zu Zombieland 2

LESE JETZTZombieland 2 - Autoren kündigen zweiten Teil mit Originalbesetzung an