PLAYNATION NEWS Allgemein

Allgemein - Die Schattenseite von The Walking Dead

Von Christian Liebert - News vom 19.12.2013, 10:34 Uhr
Allgemein Screenshot

Wie das Magazin hollywoodreporter.com berichtet, scheint es bei The Walking Dead hinter den Kulissen einigen Trouble zu geben. Der Showrunner der ersten Staffel - Frank Darabont - verklagt AMC wegen betrügerischer Methoden.

Die TV-Serie The Walking Dead, die auf dem gleichnamigen Comic basiert, gehört zu den derzeit erfolgreichsten Serien der Welt und hat Millionen Fans. Auch die aktuelle Staffel sorgt wieder für eine Berg- und Talfahrt der Gefühle. Wie hollywoodreporter.com nun aber berichtet, scheint es hinter der Kamera einige Probleme zu geben, die das schöne Bild der erfolgreichen Serie trüben. Frank Darabont ist ein ehemaliger Showrunner, also der Produktions-Verantwortliche und Haupt-Autor, von The Walking Dead und betreute die erste Staffel. In den USA ist es nicht unüblich, dass solche Führungsleute auf ihr Gehalt verzichten und dafür an den Einnahmen beteiligt werden. 12,5 Prozent waren hier mit Frank Darabont ausgemacht. In seinem Vertrag stand aber, dass die Serie von einem unabhängigen Studio produziert werden muss. Daran hielt sich AMC nicht und übernahm die Produktion selbst, die laut eigenen Aussagen und Berichten eher Verluste als Gewinn erzielt. 49 Millionen US-Dollar soll das Defizit der ersten Staffel derzeit betragen, was auch bedeutet, dass Frank Darabont noch keinen einzigen Cent erhalten hat.

Dieser ist aber der Meinung, dass AMC den Finanzbericht zu ihren Gunsten auslegt und ihm einfach kein Geld zahlen will. Daher reichte er nun Klage gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber ein und fordert seine rechtmäßige Beteiligung an den Einnahmen von The Walking Dead und allen Spin-offs. Als Showrunner verlies er die Produktion nach der ersten Staffel, sein Nachfolger wurde auch bereits ausgewechselt. Bedingt durch den massiven Erfolg und die nicht übermäßig aufwendige Produktion, ist es fraglich ob AMC seine Zahlen nicht letztendlich manipuliert hat, wobei es auch wenig Sinn machen würde, einen talentierten Showrunner abzuzocken. Wer am Ende recht behält, ist die eigentliche Frage, die in der kommenden Zeit beantwortet wird.

Falls jemand hier mit dem Begriff „Showrunner“ nichts anfangen kann – hier der Wikipedia-Eintrag:

Showrunner (auch Show Runner) ist ein in der amerikanischen und britischen Fernsehindustrie verwendeter Ausdruck, der eine Person beschreibt, die für das Tagesgeschäft einer Fernsehserie verantwortlich ist und diese leitet. Der Showrunner ist dabei nur dem Fernsehsender sowie gegebenenfalls dem Produktionsstudio gegenüber verantwortlich.[1] Gewöhnlich ist ein Showrunner ein erfahrener Drehbuchautor, oft auch derjenige, der sich das Konzept der Serie ausgedacht hat, sofern das produzierende Studio ihn für diese Aufgabe geeignet hält. In der Regel hat der Showrunner die Position des Executive Producers inne.

KOMMENTARE

News & Videos zu Allgemein

Allgemein Allgemein - Intergalaktischer Reboot: So sieht das neue "Men in Black"-Duo aus Allgemein Allgemein - Unfassbar: Sechs Filmprojekte zum thailändischen Höhlendrama in Arbeit Allgemein Allgemein - Zu Ehren von Thanos: Größter Reddit-Massenbann aller Zeiten Allgemein Allgemein - Guillermo del Toro erhält eigene Action-Figur Allgemein Allgemein - Hoverbike Scorpion-3 in Action! Allgemein Allgemein - Street Fighter 2 - So zerstört man(n) ein Auto mit bloßen Händen Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Wie der Open-World-Titel die Leistung der PS4 Pro nutzt Saturn Saturn - Die Top-Schnäppchen: Das sind die besten Angebote am Wochenende
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im September