PLAYNATION NEWS Allgemein

Allgemein - Rechtsstreit: Wieso es NCsoft als erstes traf

Von Redaktion - News vom 31.12.2008, 14:40 Uhr

Gestern berichteten wir vom Vorgehen des Unternehmens Worlds.com, welches ein für die Spieleindustrie wichtiges Pantent besitzt und nun Branchenriesen der MMO-Szene auf die Pelle rückt.

Erster Angeklagter ist das südkoreanische Unternehmen NCsoft, welches für Spiele wie Aion, City of Heroes oder Lineage 2 bekannt ist. Wieso es gerade NCsoft bzw. ein ausländisches Unternehmen als erstes traf, erklärte James Gatto, IP Section Leader der Kanzlei Pillsbury, in folgenden Sätzen:
"Ein ausländischer Angeklagter in Texas zu sein, ist keine angenehme Sache. Die Geschworenen sind, viele würden sagen, parteiisch zu Gunsten der amerikanischen Kläger und haben die Neigung hohe Schadensersatzforderungen durchzubringen. Manche Angeklagte sehen die Geschworenen als eine feindliche Jury an und sind daher offener gegenüber einer außergerichtlichen Einigung."

Stephen F. Roth, der Worlds.com als leitender Rechtsanwalt repräsentiert, nannte als weiteres Argument für die Wahl NCsofts, dass das südkoreanische Unternehmen innerhalb der letzten Jahre an der Erforschung besonders vieler Technologien und Spiele beteiligt gewesen ist.

KOMMENTARE

News & Videos zu Allgemein

Allgemein Allgemein - Guillermo del Toro erhält eigene Action-Figur Allgemein Allgemein - Sexuell belästigt und bedroht: Terry Crews lehnt "The Expendables 4" ab Allgemein Allgemein - Entwickler Creative Assembly arbeitet an neuem Taktik-Shooter Allgemein Allgemein - Mörderpuppe in Serie - Chucky mit eigener Serie am Start Allgemein Allgemein - Hoverbike Scorpion-3 in Action! Allgemein Allgemein - Street Fighter 2 - So zerstört man(n) ein Auto mit bloßen Händen The Culling 2 The Culling 2 - Nach zwei Tagen keine Spieler mehr auf den Servern Zombieland 2 Zombieland 2 - Kommt im Herbst 2019 in die Kinos, Originalbesetzung bestätigt
News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - Warum die Lizenz an CD Projekt RED ging