PLAYNATION NEWS Allgemein

Allgemein - Öffentliches Killerspieleverbot durch Aktionsbündnis

Von Redaktion - News vom 18.10.2009, 10:40 Uhr

Anscheinend haben sich die Wogen bezüglich der "Killerspiele" nach dem Amoklauf in Winnenden noch immer nicht geglättet. Nun fordert das "Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden" ein öffentliches Verbot von Spielen dieser Kategorie.

In einer Aktion riefen sie dazu auf, am Samstag, den 17. Oktober, Computerspiele mit expliziten Inhalten auf dem Schlossplatz der Stadt in einem Container zu entsorgen. Dieses Vorhaben stößt jedoch nicht bei jedem auf Zustimmung. So befürchtet der Verband für Video- und Computerspiele eine regelrechte Zerstörung eines Kulturgutes. Der Verband setzt vielmehr auf Verständigung und startete nur wenige Meter von der Zerstörungsaktion entfernt die Aktion  „Videospiele für Integration“.

KOMMENTARE

News & Videos zu Allgemein

Allgemein Allgemein - Guillermo del Toro erhält eigene Action-Figur Allgemein Allgemein - Sexuell belästigt und bedroht: Terry Crews lehnt "The Expendables 4" ab Allgemein Allgemein - Entwickler Creative Assembly arbeitet an neuem Taktik-Shooter Allgemein Allgemein - Mörderpuppe in Serie - Chucky mit eigener Serie am Start Allgemein Allgemein - Hoverbike Scorpion-3 in Action! Allgemein Allgemein - Street Fighter 2 - So zerstört man(n) ein Auto mit bloßen Händen CS:GO CS:GO - Lootboxen in Belgien und den Niederlanden entfernt worden Rainbow Six: Siege Rainbow Six: Siege - Beleidigungen führen ab sofort einen Ban mit sich
News zu Zombieland 2

LESE JETZTZombieland 2 - Autoren kündigen zweiten Teil mit Originalbesetzung an