PLAYNATION NEWS Allgemein

Allgemein - Nach Doom 1 & 2 (dt. Version): Quake wird ebenfalls vom Index gestrichen

Von Yannick Arnon - News vom 02.12.2011, 15:47 Uhr
Allgemein Screenshot

Es war zweifelsohne eine kleine Sensation für die deutsche Gamer-Gemeinde, als die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (kurz: BPjM) im August mit Doom 1 & 2 zwei der langjährigsten Platzhirsche aus der Liste der jugendgefährdenden Medien entfernte und id Softwares Ego-Shooter nach einer Neuprüfung von der USK mit einer Freigabe ab 16 Jahren versehen wurden.

Als Begründung gab man an, dass man als Jugendschutzinstitut mit der Zeit gehen müsse und dass der Gewaltgrad von Doom und Doom 2 (dt. Version) gleichauf mit Titeln sei, die mit einer 18er Freigabe versehen wurden. Zudem habe man die Beudeutung der beiden Titel für die Entwicklung der Spiele in den vergangenen Jahren anerkannt, was letzten Endes zusammen mit der dezent antiquierten Technik die Listenstreichung in die Wege leitete.

Diese Woche erreichte uns die Meldung, dass nun Quake mitsamt diverser Missions-Packs ebenfalls von der BPjM von der Liste gestrichen wurde, und das ganze zehn Jahre vor der regulären Neuprüfung eines indizierten Titels, welche in der Regel nach 25 Jahren erfolgt. Quake erschient 1996 zunächst für den PC und später auch für diverse Konsolen, ebenfalls aus dem Hause id Software.

An der Entwicklung waren unter anderem die Designer John Romero und American McGee sowie Trent Reznor von Nine Inch Nails beteiligt, die noch heute großes Ansehen in der Spiele(und Musik-)industrie genießen. In den kommenden Wochen ist damit zu rechnen, dass die USK den Titel erneut prüft und dass infolge dessen ein neuer Release für Deutschland in die Wege geleitet wird.

Was bedeutet das nun? Für uns bedeutet das zunächst, dass wir nach erloschener Indizierung beim Verweis auf den Titel nicht mehr auf Fantasienamen wie Quark zurückgreifen müssen. Für Deutschland bedeutet das, dass die BPjM und die USK allmählich die Zeichen der Zeit erkennen und das als Zensur-Nation verschriene Deutschland allmählich etwas offener wird, was den Gewaltgrad in Unterhaltungsmedien angeht. Beweis dafür sind die zahlreichen Listenstreichungen der vergangenen Monate und Uncut-Releases von Titeln wie God of War 3 und Gears of War 3, die vor einigen Jahren mit Sicherheit nicht möglich gewesen wären.

KOMMENTARE

News & Videos zu Allgemein

Allgemein Allgemein - Guillermo del Toro erhält eigene Action-Figur Allgemein Allgemein - Sexuell belästigt und bedroht: Terry Crews lehnt "The Expendables 4" ab Allgemein Allgemein - Entwickler Creative Assembly arbeitet an neuem Taktik-Shooter Allgemein Allgemein - Mörderpuppe in Serie - Chucky mit eigener Serie am Start Allgemein Allgemein - Hoverbike Scorpion-3 in Action! Allgemein Allgemein - Street Fighter 2 - So zerstört man(n) ein Auto mit bloßen Händen The Culling 2 The Culling 2 - Nach zwei Tagen keine Spieler mehr auf den Servern Zombieland 2 Zombieland 2 - Kommt im Herbst 2019 in die Kinos, Originalbesetzung bestätigt
News zu Cyberpunk 2077

LESE JETZTCyberpunk 2077 - Warum die Lizenz an CD Projekt RED ging