PLAYNATION NEWS Allgemein

Allgemein - EA entschädigt Steam-Kunden

Von Redaktion - News vom 28.09.2010, 21:55 Uhr

All Points Bulletin ist wohl eine der traurigsten Geschichten in der MMO-Welt. Nur zwei Monate waren die Server von Realtime Worlds online, als der Entwickler pleite war und All Points Bulletin mit unterging. Die Kunden, die für das Spiel gezahlt haben, stehen nun mit leeren Händen da.

Doch nun fasst sich Electronic Arts ein Herz und entschädigt jene Kunden, die das Spiel bei Steam gekauft und sich beim Support beschwert hatten. Als Entschädigung gibt es unter anderem Spiele wie Mass Effect 2, Dragon Age, Battlefield: Bad Company 2 oder Saboteur für lau. Doch auch 20 Dollar-Gutscheine werden nach und nach verteilt. 

Immerhin etwas, auch wenn wohl trotzdem der Großteil der All Points Bulletin Kunden ihr Geld nie wieder sehen werden.

KOMMENTARE

News & Videos zu Allgemein

Allgemein Allgemein - Guillermo del Toro erhält eigene Action-Figur Allgemein Allgemein - Sexuell belästigt und bedroht: Terry Crews lehnt "The Expendables 4" ab Allgemein Allgemein - Entwickler Creative Assembly arbeitet an neuem Taktik-Shooter Allgemein Allgemein - Mörderpuppe in Serie - Chucky mit eigener Serie am Start Allgemein Allgemein - Hoverbike Scorpion-3 in Action! Allgemein Allgemein - Street Fighter 2 - So zerstört man(n) ein Auto mit bloßen Händen Mittelerde: Schatten des Krieges Mittelerde: Schatten des Krieges - Warner Bros. verbannt sämtliche Mikrotransaktionen Fortnite Fortnite - eSport-Turnier wird aufgrund von massiven Lags abgebrochen
News zu Netflix

LESE JETZTNetflix - Das gibt es neu im August