PLAYNATION NEWS Allgemein

Allgemein - Curiosity wurde gehackt

Von Sascha Scheuß - News vom 29.12.2012, 13:27 Uhr
Allgemein Screenshot

"Curiosity - What's inside the cube" wurde gehackt, doch das Geheimnis im Kern des Würfels wurde nicht gelüftet

Peter Molyneux wollte mit seinem Projekt Curiosity für Aufsehen sorgen, was auf jeden Fall gelungen ist. Er lockte mit einer Belohnung für den Sieger des Spiels, welche das Leben des Gewinners verändern wird. Seit einigen Wochen werkeln knapp 3 Millionen Spieler an dem Würfel mit den unzähligen Schichten, womit sich bestätigt, dass dieses "Spiel" die nötige Aufmerksamkeit bekommt. Jetzt gaben die Entwickler bekannt, das ihr Spiel von einigen Leuten gehackt worden ist und ins Innere des Würfels geblickt worden ist.

Damit hatte man bereits gerechnet und deshalb nötige Vorkehrungen getroffen. Das eigentliche Geheimnis wurde nicht gelüftet, da es sich gar nicht im Kern des Würfels befindet, sondern auf den Servern von den Entwicklern schlummert. In der Mitte befindet sich einzig und allein ein Video mit einer Anleitung, wie man an das Geheimnis kommt. Fazit des Angriffs: Geheimnis bewahrt, alle Spieler glücklich, es darf weitergebuddelt werden.

Schicht für Schicht kommt man dem Geheimnis von Curiosity näher

KOMMENTARE

News & Videos zu Allgemein

Allgemein Allgemein - Intergalaktischer Reboot: So sieht das neue "Men in Black"-Duo aus Allgemein Allgemein - Unfassbar: Sechs Filmprojekte zum thailändischen Höhlendrama in Arbeit Allgemein Allgemein - Zu Ehren von Thanos: Größter Reddit-Massenbann aller Zeiten Allgemein Allgemein - Guillermo del Toro erhält eigene Action-Figur Allgemein Allgemein - Hoverbike Scorpion-3 in Action! Allgemein Allgemein - Street Fighter 2 - So zerstört man(n) ein Auto mit bloßen Händen The Elder Scrolls: Legends The Elder Scrolls: Legends - Ohne Crossplay, ohne uns! Bethesda übt erstmals Druck auf Sony aus Release-Vorschau Release-Vorschau - Diese Games erscheinen in der nächsten Woche!
News zu Rainbow Six: Siege

LESE JETZTRainbow Six: Siege - Verteidigerin Clash erhält ein Elektro-Einsatzschild