PLAYNATION NEWS Aion

Aion - Aion US im Kampf gegen Goldhändler

Von Christian Liebert - News vom 24.01.2013, 15:10 Uhr

Wie unsere Kollegen von Onlinewelten.com berichten, sperrt NCsoft in den USA jetzt IPs aus China.

Goldhändler waren schon immer ein großes Problem in allen Onlinespielen. Sie sammeln sich Unsummen von Ingame-Gütern (meistens die jeweilige Währung) und verkaufen sie dann über eigene Webseiten für echtes Geld. Es klingt schon fast wie ein Klischee, aber die Meisten von ihnen kommen aus Ostasien, größtenteils aus China. Dort ist lohende Arbeit sehr begehrt und die sogenannten Goldfarmer grasen den ganzen Tag durch diverse MMOs, um Accounts gegen Bezahlung aufzustufen oder Geld zu sammeln. Obwohl die Meisten von ihnen nur einen Hungerlohn verdienen, boomt das Geschäft.

In der amerikanischen Version von Aion werden alle IPs aus China blockiert.

Auch NCsofts eigenes Online-Rollenspiel Aion ist von diesen Methoden betroffen. Um sich dagegen zu währen, wurde für die US-Version von Aion eine IP-Sperre eingerichtet, die allen Usern aus China verbietet, einen neuen Account zu erstellen. Damit hofft NCsoft zumindest auf dem amerikanischen Markt dieses Problem einzudämmen. Gegebenenfalls soll dieses Verfahren später auch auf andere Länder ausgeweitet werden.

KOMMENTARE

News & Videos zu Aion

Aion Aion - Gameforge entscheidet sich gegen HackShield Aion Aion - PvP-Vorteil: Nur Asmodier bekommen neuen Buff Aion Aion - Atreia feiert den fünften Geburtstag Aion Aion - Greift coole Geschenke im „Atreia Hold´em“-Event ab Aion Aion - Neue Klasse: Der Ingenieur (Trailer) Aion Aion - Neue Klasse: Der Künstler (Trailer) Saturn Saturn - Die besten Angebote im Deal-Ticker Esports Esports - "Scheiss E-Sports": Ultra-Block sorgt mit Protestaktion für Spielunterbrechung
News zu Amazon

LESE JETZTAmazon - Die besten Angebote der Schnäppchen-Woche im Überblick